Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Mann wirft mit Glasflasche nach Kind

Sechsjähriger entkommt nur knapp Mann wirft mit Glasflasche nach Kind

Ein 29-Jähriger trägt in Berlin eine Glasflasche. Sie ist gefüllt. Soweit etwas Alltägliches. Doch dann ist er in der Nähe einer Kreuzung und plötzlich wird die Flasche zu einem Wurfgeschoss – offenbar gezielt auf einen erst sechs Jahre alten Jungen. Dann kommt die Polizei und der Mann ist alles andere als begeistert.

Voriger Artikel
Müder Potsdamer (fast) Opfer eines Taschendiebs
Nächster Artikel
Horror-Clowns in Brandenburg – das rät die Polizei


Quelle: dpa-Zentralbild

Berlin. Mit einer gefüllten Glasflasche hat ein 29-Jähriger in Berlin-Mariendorf nach einem fremden Kind geworfen. Das Geschoss habe den Sechsjährigen am Sonntagabend an der Kreuzung Mariendorfer Damm/Alt-Mariendorf nur knapp verfehlt, teilte die Polizei am Montag mit. Zudem habe der Flaschenwerfer Widerstand gegen Polizisten geleistet und Beamte beleidigt, als diese ihn überprüfen wollten. Ein Polizist wurde demnach leicht verletzt, konnte aber seinen Dienst fortsetzen.

Der 29-Jährige wurde zu einer Gefangenensammelstelle gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Ob der Werfer betrunken war und warum er die Flasche schleuderte, werde nun ermittelt, sagte eine Polizeisprecherin. Dem Mann werde versuchte gefährliche Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie Beleidigung vorgeworfen.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
fc8957d2-db1d-11e6-995b-d2185f2c1dd5
19. Potsdamer Stadtsportball

Der Potsdamer Stadtsportbund kürte die Nachwuchssportler des Jahres.

Sollte es zur Kreisreform in Brandenburg einen Volksentscheid geben?