Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Marder legt Bahnverkehr nach Berlin lahm

Unfall bei Elsterwerda Marder legt Bahnverkehr nach Berlin lahm

Ein Marder hat am Donnerstag die Bahnstrecke von Berlin nach Dresden bei Elsterwerda (Elbe-Elster) lahmgelegt. Das Tier war in den Gleisanlagen herumgeklettert und hat dies mit dem Leben bezahlt. Auch für Bahnreisende hatte das „unbefugte Betreten“ gravierende Folgen.

Voriger Artikel
Drei lange Holzpfähle geklaut
Nächster Artikel
Wittstock: Laute volksverhetzende Musik

Der Bahnhof Elsterwerda (Elbe-Elster).

Quelle: dpa

Elsterwerda. Ein Marder hat am Donnerstag die Bahnstrecke von Berlin nach Dresden bei Elsterwerda (Elbe-Elster) lahmgelegt.

Wie ein Bahnsprecher mitteilte, kletterte das Tier auf einen Mast. Dies bezahlte es mit dem Leben. Es kam zum Spannungsüberschlag und die Oberleitung riss.

Ein Güterzug verfing sich im gerissenen Kabel und es kam zu einem größeren Schaden. Die Bahnstrecke Berlin-Dresden ist deshalb seit dem frühen Donnerstagmorgen unterbrochen.

Fernzüge werden über Leipzig-Jüterbog umgeleitet. Im Regionalverkehr auf den Linien RE5, RB31 und RB45 ersetzten Busse im Bereich Elsterwerda die Züge.

Erst gegen 19 Uhr konnte die Strecke wieder freigegeben werden.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?