Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Maskierte Räuber scheitern an coolem Kassierer

Männer überfallen Videothek in Potsdam Maskierte Räuber scheitern an coolem Kassierer

Das haben sich zwei Männer sicherlich anders vorgestellt. Maskiert und bewaffnet haben sie in der Nacht zu Sonntag eine Videothek in Potsdam gestürmt. Aber sie mussten ohne Beute abziehen. Sie scheiterten an einem Mitarbeiter der Videothek, der die Räuber mit einem lässigen Spruch abwimmelte. Jetzt sucht die Polizei nach den Tätern.

Voriger Artikel
Werkzeuge gestohlen
Nächster Artikel
Luckenwalde: Haftbefehl gegen Messerstecher

Die Räuber bedrohten den Mitarbeiter einer Videothek mit einer Pistole.

Quelle: dpa-Zentralbild

Potsdam. Die Potsdamer Polizei sucht nach zwei Unbekannten, die in der Nacht zu Sonntag maskiert und bewaffnet eine Videothek überfallen wollten. Die Männer betraten die Videothek in Babelsberg kurz vor Mitternacht. Mit einer Pistole bedrohten sie den 27-jährigen Mitarbeiter. Trotz vorgehaltener Waffe reagierte der ziemlich lässig und stöhnte: „Wegen der paar Kröten so ein Aufwand“. Verdutzt und überrascht verließen die Räuber den Laden – ohne Beute.

Nun sucht die Polizei die Täter mit zwei Personenbeschreibungen:

Die erste Person wird so beschrieben:

– etwa 1,75 Meter groß

– schlaksige Figur

– zwischen 18 und 22 Jahre alt

– weinrotes Tuch vor Mund und Nase

– dunkle Wollmütze

– dunkle Jacke

Die zweite Person wird so beschrieben:

– etwa 18 Jahre alt

– etwa 1, 70 Meter groß

– schmale Gestalt

– dunkle Augen

– schwarzes Basecap

– schwarzes Tuch über Mund und Nase gezogen

– dunkle Bekleidung

– arabisch-türkische Erscheinungsbild

Die Polizei bittet um Hinweise. Die Tat hat sich am Samstagabend gegen 23.30 Uhr ereignet. Wer etwas beobachtet hat oder Hinweise geben kann, sollte sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0331/5508-1224 melden. Auch unter www.polizei.brandenburg.de werden Hinweise angenommen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?