Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Maskierte überfallen Spielhalle in Brandenburg

Inhaber setzt Belohnung aus Maskierte überfallen Spielhalle in Brandenburg

Zwei maskierte Männer haben am Freitagmorgen eine Spielhalle in Brandenburg an der Havel überfallen. Die Täter haben Geld erbeutet und konnten anschließend flüchten. Zuvor hatten sie eine Mitarbeiterin eingesperrt. Nun werden die Männer mit einer Beschreibung gesucht.

Voriger Artikel
Zahlreiche Fensterscheiben eingeworfen
Nächster Artikel
Polizist verfehlt Hund – SEK rückt an

Die Spielhalle in der Brandenburger Friedrich-Grasow-Straße.

Quelle: Volkmar Maloszyk

Brandenburg/Havel. Wenige Augenblicke, nachdem sie am Freitagmorgen die Tür zur Spielhalle China-Town aufgeschlossen und ihren Dienst begonnen hatte, ist eine 36-jährige Frau in Brandenburg an der Havel überfallen worden. Sie hatte gegen 7.55 Uhr die Tür aufgeschlossen, da schlichen sich, von ihr unbemerkt, zwei maskierte Männer in die Spielothek neben dem Lokal Lila Lackschuh in der Friedrich-Grasow-Straße.

Die Männer drängten die Frau mit Gewalt und ohne dabei etwas zu sagen in eine Besenkammer. Dort wurde sie eingesperrt, währenddessen stahlen die Täter Bargeld aus einem verschlossenen Behälter. Danach flüchteten sie in Richtung Rosa-Luxemburg-Allee. Wie viel Geld sie erbeuteten, möchte die Polizei nicht bekannt geben.

Die Frau blieb unverletzt und konnte über ihr Handy einen Kollegen verständigen, der sie befreite. Allerdings musste sie etwa eine halbe Stunde ausharren. Sie unterbrach ihren Dienst, arbeitete aber am Nachmittag wieder in dem Spielsalon, der seit zwischen 9 Uhr morgens und 3 Uhr nachts öffnet.

Die Spielothek gehört der Firma Euro-Games. Geschäftsführer Manfred Schäfer hat noch am Freitag eine Belohnung von 1000 Euro ausgesetzt für Hinweise, die zu den Täter führen. Am Spielsalon steht die Nummer geschrieben, an die Hinweisgeber sich wenden können. Nach Schäfers Eindruck des Spielsalonchefs kannten sich die Täter aus und hatten sich vorher schon genau umgeschaut. Er vermutet, dass sie nicht von außerhalb, sondern aus der erweiterten Nachbarschaft kommen.

Die 36 Jahre alte Angestellte wurde zwar von hinten überrumpelt, konnte aber in einem der Spiegel wenigstens einige Details erkennen.

Nun werden die Täter mit einer Beschreibung von der Polizei gesucht:

– zwei männliche Täter

– 1,80 – 1,85 Meter groß

– dunkel bekleidet

– mit Sturmhauben maskiert

Die Polizei fragt, wer die Männer zur fraglichen Uhrzeit in der Nähe der Spielhalle in der Friedrich-Grasow-Straße beobachtet oder andere verdächtige Beobachtungen gemacht hat. Außerdem hofft die Polizei auf Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen um kurz nach 8 Uhr in der Nähe der Rosa-Luxemburg-Allee, wohin die Männer geflüchtet sind.

Hinweise unter: 03381/560-0 oder www.polizei.brandenburg.de

Von Jürgen Lauterbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
b64c6f70-b8b8-11e6-9964-b73bb7b57694
Kreisreform: Die neuen Kreise in Brandenburg

Dem Land Brandenburg steht eine Kreisgebietsreform bevor. Künftig soll es nur noch neun Landkreise geben und Potsdam als einzige kreisfreie Stadt. Dies sind die neuen Landkreise.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?