Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Sprühregen

Navigation:
Mehrere Navi-Radio-Kombigeräte entwendet

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 23. Oktober Mehrere Navi-Radio-Kombigeräte entwendet

In Diedersdorf sind in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag mehrere VW aufgebrochen worden. Die Täter entwendeten aus den Fahrzeugen die kombinierten Navi-Radio-Geräte. Die Polizei geht von einem Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro aus. Sie leitete Ermittlungen ein.

Voriger Artikel
Maskierte rauben Mann aus
Nächster Artikel
Rentnerin fällt auf Enkeltrick rein


Quelle: dpa

Diedersdorf: Mehrere Navi-Radio-Kombigeräte entwendet.  

Zwischen Mittwoch, 18 Uhr, und Donnerstag, 12.30 Uhr, brachen unbekannte Täter in Diedersdorf mehrere VW auf und entwendeten aus diesen die kombinierten Radio-/Navigationsgeräte. Bei einem Fahrzeug versuchten die Kriminellen, die Seitenscheibe zu zerstören. Dieser Versuch misslang, weil die Scheiben mit einer Schutzfolie versehen sind. Die Polizei geht von einem Gesamtschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro aus. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf und leitete Fahndungsmaßnahmen ein.

+++

Ludwigsfelde : Angetrunkener Fahrer aus dem Verkehr gezogen

Bei einer Verkehrskontrolle wurde am Donnerstagabend gegen 19.30 Uhr in der Potsdamer Straße in Ludwigsfelde ein 52-jähriger Ludwigsfelder mit seinem Pkw überprüft. Den Polizisten fiel dabei auf, dass er stark nach Alkohol roch. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,27 Promille. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme, untersagten die Weiterfahrt und stellten den Führerschein sicher.

+++


Wünsdorf: Einbruch in Wohnhaus

Unbekannte sind zwischen Mittwoch, 17.15 Uhr, und Donnerstag, 17.40 Uhr, in ein Wohnhaus in Wünsdorf eingebrochen. Sie schlugen das Fenster im zweiten Obergeschoss ein und betraten dann den Wohnbereich. Im Haus wurden alle Behältnisse nach Wertgegenstände durchsucht. Der genaue Schaden wird noch ermittelt. Die Polizei sicherte Spuren und nahm eine Anzeige auf.

+++

Luckenwalde: Ladendieb erwischt

Mitarbeiter eines Einkaufsmarktes in der Straße des Friedens in Luckenwalde haben am Donnerstag gegen 19.30 Uhr einen Ladendieb erwischt. Der Mann hatte seinen Rucksack vollgepackt und wollte, ohne zu bezahlen, an der Kasse vorbei. Er wurde beobachtet, wie er mehrmals um diese herumschlich. Da ihm offenbar der Diebstahl aussichtslos schien, packte er die Ware in die nächstgelegene Kühltruhe und wurde dabei ertappt. Da der Mann sich nicht ausweisen konnte, führte die Polizei eine Identitätsfeststellung durch. Dabei stellte sich heraus, dass der 35 -Jährige von der Staatsanwaltschaft Potsdam gesucht wurde.

+++

Diedersdorf: Rucksack gestohlen

Unbekannte Täter haben am Donnerstag zwischen 10 Uhr und 15.45 Uhr aus einem verschlossenen Skoda, der in Diedersdorf abgestellt war, einen Rucksack mit persönlichen Gegenständen entwendet. Den Rucksack fand man in einem angrenzenden Waldstück, unweit des Tatortes. Aus diesem fehlten nun 50 Euro Bargeld.

+++


Luckenwalde: Nummernschild entwendet

In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag haben unbekannte Täter von einem Pkw die hintere Kennzeichentafel aus der Halterung gerissen und mitgehen lassen. Der Wagen stand auf einem Parkplatz in Luckenwalde.

+++

Kemnitz-Niebelhorst: Unfall mit Reh

Auf der Landstraße zwischen Kemnitz und Niebelhorst kam es am Freitag gegen 7.30 Uhr zum Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Reh. Der Fahrer hatte noch versucht zu bremsen, konnte eine Kollision aber nicht verhindern. Das Reh überlebte den Zusammenprall nicht. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 1500 Euro, das Auto war nicht mehr fahrbereit.

+++


Mahlow: Auffahrunfall auf der B96

Am Freitag ist auf der B96 an der Landesgrenze zu Berlin ein Pkw aus dem Kreis Dahme-Spreewald auf einen anderen Wagen aus dem Kreis Teltow-Fläming aufgefahren. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Es entstand nur Blechschaden, die Fahrzeuge blieben fahrbereit.

+++

Groß Machnow: Kollision mit Wildschwein

Auf der Landstraße zwischen Rangsdorf und Groß Machnow, ist am Donnerstagabend ein Pkw aus dem Kreis Dahme-Spreewald mit einem Wildschwein zusammengestoßen. Trotz Vollbremsung konnte die Autofahrerin den Zusammenprall nicht verhindern. Das Tier konnte nach der Kollision scheinbar unverletzt entkommen. Am Pkw entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro, das Auto blieb fahrbereit.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
b64c6f70-b8b8-11e6-9964-b73bb7b57694
Kreisreform: Die neuen Kreise in Brandenburg

Dem Land Brandenburg steht eine Kreisgebietsreform bevor. Künftig soll es nur noch neun Landkreise geben und Potsdam als einzige kreisfreie Stadt. Dies sind die neuen Landkreise.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?