Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Mehrere Unfälle auf der A9

Zwischen Anschlussstellen Niemegk und Brück Mehrere Unfälle auf der A9

Am Montagmittag hat ein Autofahrer aus dem Landkreis Zwickau auf der A9 die Kontrolle verloren - der Unfall hatte auch für andere Verkehrsteilnehmer Folgen. Insgesamt fünf Menschen sind innerhalb einer Stunde verletzt ins Krankenhaus gekommen.

Voriger Artikel
Premnitz: Recycling-Lagerhalle gerät in Brand
Nächster Artikel
Dahme: Drei Kinder bei Unfall verletzt

Niemegk. Ein Autofahrer aus dem Landkreis Zwickau hat am Montagmittag gegen 13.10 Uhr auf der A9 die Kontrolle über seinen Ford verloren und ist dabei zwischen den Anschlussstellen Niemegk und Brück gegen die mittlere Leitplanke geknallt. Weil der Ford durch den Aufprall zurückgeschleudert wurde, ist er mit einem Toyota aus Berlin zusammengestoßen. Bei dem Unfall wurden eine 44-jährige Mitfahrerin aus dem Ford und die 59-jährige Beifahrerin des Toyotafahrers leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Nach dem Unfall kam es auf der Strecke zu mehreren Kilometern Stau. Das erkannte ein Berliner Motorradfahrer zu spät und fuhr gegen 14 Uhr zu schnell auf den Stau zu. Er geriet ins Schlingern und stürzte, das Motorrad knallte am Stauende gegen zwei weitere Autos. Der 60-jährige Motorradfahrer und seine 57-jährige Sozia wurden leicht verletzt. Der Sachschaden beider Unfälle liegt bei mehr als 21.000 Euro.

MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
c5ddb884-b644-11e6-9964-b73bb7b57694
Potsdam-Plakate in der Stadt und ganz Deutschland

Die Plakate unserer Sommeraktion waren im Nu vergriffen – und blieben nicht nur in Potsdam.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?