Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Mehrere Verletzte bei Unfall in Großbeeren

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 30. August Mehrere Verletzte bei Unfall in Großbeeren

An der Kreuzung der Teltower Straße mit der Birkholzer Straße in Großbeeren ist am Montagnachmittag ein Mercedes aus Dänemark mit einem VW Eos aus dem Landkreis Teltow-Fläming zusammengestoßen. Dabei wurden die drei Beifahrer im Mercedes schwer und beide Autofahrer leicht verletzt.

Voriger Artikel
Rad geklaut und über Facebook wiedergefunden
Nächster Artikel
Streit um Fahrräder eskalierte


Quelle: dpa

Birkholz: Mehrere Verletzte bei Unfall.  

Bei einem schweren Unfall im zu Großbeeren gehörenden Birkholz sind am Montagnachmittag drei Menschen schwer und zwei leicht verletzt worden. Ein 50-jähriger Autofahrer aus Dänemark fuhr mit seinem Mercedes auf der Teltower Straße aus Mahlow kommend in Richtung Kleinbeeren. An der Kreuzung zur Birkholzer Straße beachtete er die Vorfahrt eines aus Birkholz kommenden und in Richtung Diedersdorf fahrenden VW Eos aus dem Landkreis Teltow-Fläming nicht. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Dabei wurden der 50-jährige Fahrer des dänischen Pkw leicht und drei männliche Insassen im Alter von 49, 53 und 56 Jahren schwer verletzt. Drei von ihnen sind dänische Staatsbürger, einer ist Deutscher. Die 62-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Teltow-Fläming erlitt leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten die Verletzten in Krankenhäuser. Der Führerschein des Unfallverursachers wurde beschlagnahmt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 20 500 Euro.

+++

Luckenwalde: Auseinandersetzung am Bahnhof

Erst am Montagabend wurde über eine Betreuerin einer Luckenwalder Flüchtlingsunterkunft bei der Polizei angezeigt, dass es bereits am Sonntagabend zwischen 20 Uhr und 21 Uhr auf dem Luckenwalder Bahnhof, auf dem Bahnsteig von Gleis 3, zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen vier minderjährigen afghanischen Flüchtlingen und einer Gruppe von circa 30 bis 35 vermutlich arabischstämmigen Personen gekommen sein soll. Nach Angaben der Jugendlichen hatte einer der Angreifer zwei von ihnen geschlagen und getreten und auch mit einem Klappmesser bedroht. Die Geschädigten erlitten nur leichte Verletzungen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun zum Verdacht der gefährlichen Körperverletzung.

+++

Kemlitz: Rüttelplatte gestohlen

Unbekannte Täter sind zwischen dem 25. August, 16 Uhr, und dem 29. August, 8 Uhr, in eine Garage im Dahmer Ortsteil Kemlitz eingebrochen und haben daraus eine 150 Kilo schwere Rüttelplatte entwendet. Der Schaden wird mit etwa 1000 Euro angegeben. Die Polizei sicherte Spuren und nahm die Ermittlungen auf.

+++

Luckenwalde: Rollsitz und Werkzeug entwendet

Aus einem Garten an der Luckenwalder Heidestraße haben Unbekannte einen Rollsitz und diverses Werkzeug entwendet. Wie der Besitzer der Polizei am Montag mitteilte, drangen die unbekannten Täter zwischen Sonntag, 19 Uhr, und Montag, 15 Uhr, in den umzäunten Garten ein. Der Schaden liegt bei etwa 75 Euro. Die Polizei fertigte eine Anzeige.

+++

Jüterbog: Versuchter Garageneinbruch

Zwischen Montag, 18 Uhr, und Dienstag, 7.45 Uhr, haben Unbekannte versucht, in eine Garage in der Friedrich-Ebert-Straße in Jüterbog einzubrechen. Dabei wurde eine Holztür beschädigt, die Kriminellen gelangten aber nicht ins Innere. Der Schaden wird mit etwa 100 Euro beziffert.

+++

Dahlewitz: Betrunken ins Gebüsch gerast

Eine Autofahrerin ist am Montagabend gegen 19.30 Uhr in der Straße Zum Storchennest in Dahlewitz in ein Gebüsch gerast. Die 78-jährige Berlinerin stieg unverletzt aus dem Fahrzeug aus. Den hinzukommenden Beamten fiel Alkoholgeruch in der Atemluft auf und sie ließen die Unfallverursacherin pusten. Das Ergebnis war ein Wert von 1,93 Promille. Es wurde eine Blutprobe angeordnet und durchgeführt. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und ein Abschleppdienst war erforderlich. Die Polizei fertigte die entsprechende Anzeige.

+++

Sperenberg: Autodiebstahl gescheitert

Ein bellender Hund hat vermutlich am frühen Dienstagmorgen einen Autodiebstahl in Sperenberg verhindert. Die unbekannten Täter hatten gegen 4 Uhr das Hoftor aufgehebelt. Anschließend war der Sohn des Hausbesitzers wach geworden, weil der Hund angeschlagen hatte. Er sah, dass sich zwei Personen an dem auf dem Gelände abgestellten Fahrzeug zu schaffen machten und dann vermutlich aufgrund des Hundegebells flüchteten. Die Polizei nahm eine Anzeige auf.

+++

Dabendorf: Fehler beim Rückwärtsfahren

Aufgrund eines Fehlers beim Rückwärtsfahren ist es am Dienstag gegen 10 Uhr in der Straße An der Bahn in Dabendorf zu einem Unfall gekommen. Ein Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Dahme-Spreewald stieß dabei mit seinem Wagen gegen einen Pkw mit TF- Kennzeichen. Ein Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
DSC_0384_56501.jpg
Augenblicke 2016: Leserfotos (4)

Augenblicke 2016: Beim großen Leserfotowettbewerb der Märkischen Allgemeinen Zeitung werden die schönsten Aufnahmen der Brandenburger oder mit Motiven aus  Brandenburg des Jahres 2016 gesucht. Hier Teil 4 der Einsendungen.

Ein neues Geheimdienst-Gesetz steht an: Sollte der BND mehr Befugnisse erhalten?