Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Mehrfach Brandstiftung in Falkensee

Jugendliche unter Verdacht Mehrfach Brandstiftung in Falkensee

In Falkensee musste die Feuerwehr seit Montagnachmittag gleich mehrfach ausrücken. Es brannte unter anderem einen Heidefläche und eine Mülltonne. Auf der Suche nach den Brandstiftern könnte es bereits entscheidende Hinweise geben.

Voriger Artikel
Mann schaut TV – Dieb baut dabei Schüssel ab
Nächster Artikel
Feuerwehr befreit Frau und Baby aus Auto

Die Falkenseer Feuerwehr musste seit Montag mehrfach zu Bränden ausrücken.

Quelle: Julian Stähle (Symbolbild)

Falkensee. Vermutlich Jugendliche haben in Falkensee am Montag und Dienstagmorgen die Feuerwehr in Atem gehalten. Gleich drei mal mussten die Feuerwehrleute zu Bränden ausrücken. Doch die mutmaßlichen Brandstifter sind nicht gefasst worden. Nun bittet die Polizei dringend um Hinweise.

Zuerst erreichte die Feuerwehr die Meldung eines Brandes um 15.40 Uhr. In der Pestalozzistraße brannte es auf einer Heidefläche. Gut 1000 Quadratmeter mussten durch die Kameraden gelöscht werden. Nur eine Stunde später gegen 16.50 Uhr brannte eine kleine Fläche von rund einem Quadratmeter auf einer Wiese hinter einem Sportplatz im Bereich Rosenstraße.

Drei Jugendliche wurden an der Feuerstelle beobachtet und aufgefordert, das Feuer zu löschen. Dem kamen sie nach und fuhren anschließend mit ihren Rädern davon. Die Feuerwehr durchnässte zur Sicherheit die verbliebenen Aschereste.

Ob es einen Zusammenhang zum dritten Feuer am Montagmorgen gegen 4.29 Uhr gibt, ist noch nicht ganz klar. Die Polizei wurde wegen einer brennenden Mülltonne alarmiert. Auch hier rückte erneut die Feuerwehr an.

Die Polizei ermittelt nun und fragt in der Bevölkerung nach Beobachtungen, die in Verbindung mit den Bränden stehen könnten. Außerdem suchen die Beamten nach den drei Jugendlichen, von denen einer eine rot-blaue Jacke trug und ein weißes Damenrad fuhr. Die beiden anderen trugen jeweils schwarze Jacken und fuhren auf ebenfalls schwarzen Herrenrädern. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Havelland unter 03321-400 0.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
9205328c-9d19-11e7-b710-217663c73156
180 Menschen gedachten der verunglückten Vanessa Fitz

Rund 180 Menschen gedachten am Montagabend Vanessa Fitz aus Dossow. Das Mädchen starb genau vor einem Jahr an der Straße kurz vor Dossow, als sie auf ihrem Moped mit einem entgegenkommenden Auto zusammenstieß. Sie wurde nur 17 Jahre alt. Redner Christian Dörendahl von der Kirchengemeinde sprach.

Was ist Ihr Sommerhit?