Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Messer-Attacke auf 21-jährige Pflegerin

Oberhavel: Polizeibericht vom 3. Februar Messer-Attacke auf 21-jährige Pflegerin

+++ Oranienburg: 62-jähriger Mann geht mit Messer auf 21-jährige Pflegerin los +++ Marwitz: Raser kommt von der Straße ab und kollidiert mit Wasserspeicher +++ Gransee: Wohnungstür in Flammen +++ Fürstenberg: Auto gestohlen und wieder gefunden +++ Velten: Diebe brechen Altkleidercontainer auf - und werden geschnappt +++

Voriger Artikel
Lagerhalle brennt ab, 160.000 Euro Schaden
Nächster Artikel
Polizei ermittelt gegen Jugendliche
Quelle: dpa

+++

Oranienburg: Mann bedroht 21-jährige Pflegerin mit Messer
Ein 62-jähriger Bewohner eines betreuten Wohnprojektes bedrohte am Sonntag gegen 12.20 Uhr in der Ernst-Schneller-Straße eine 21-jährige Mitarbeiterin des Pflegepersonals mit einem Messer. Da der Mann ein Wiederholungstäter war und in der jüngeren Vergangenheit über eine Einweisung in eine psychiatrische Anstalt diskutiert wurde, drohte die Situation zu eskalieren. Polizeibeamte und Rettungssanitäter eilten jedoch herbei und konnten den Mann beruhigen. Er wurde anschließend in die psychiatrische Abteilung des Krankenhauses Hennigsdorf eingewiesen.

+++

Marwitz: Raser kommt von der Straße ab und kollidiert mit Wasserspeicher
Am frühen Montagmorgen kam es im Ziegenkruger Weg in Marwitz zu einem Verkehrsunfall, als ein 27-jähriger Opel-Fahrer auf Grund überhöhter Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn abkam und mit einem Wasserspeicher kollidierte. Der Wagen musste abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf 12.000 Euro.

+++

Hennigsdorf: Autofahrerin übersieht Radlerin - Krankenhaus
Am Sonntagabend missachtete in der Marwitzer Straße in Hennigsdorf eine 51-jährige Hondafahrerin die Vorfahrt einer Radfahrerin und stieß mit dieser zusammen. Die 25-jährige Radlerin wurde dabei leicht verletzt und musste in das Krankenhaus Hennigsdorf eingeliefert werden.

+++

Glienicke: Diebe brechen Schuppen auf und nehmen Fahrrad mit
In der Zeit zwischen Donnerstag und Sonntag wurde im Sonnenblumenweg in Glienicke auf einem Grundstück ein Schuppen aufgebrochen und aus diesem ein Fahrrad gestohlen. Der entstandene Gesamtschaden beträgt 700 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

+++

Hohen Neuendorf: Sicherheitsabstand zu gering
Weil er dien Sicherheitsabstand nicht beachtet hat, fuhr am Sonntagnachmittag in der Stolper Straße ein Volvofahrer auf einen Skodafahrer auf. Verletzt wurde niemand. Beide Fahrzeuge konnten nach der Unfallaufnahme die Fahrt selbstständig fortsetzen. Der entstandene Sachschaden beträgt 5000 Euro.

+++

Nassenheide: Scheibe eingeschlagen, Werkzeug gestohlen
In der Nacht zu Sonntag schlugen unbekannte Täter im Lerchenweg die Scheibe eines Kleintransporters ein und entwendeten diverses Werkzeug sowie eine Kabeltrommel. Die Kriminalpolizei ermittelt.

+++

Gransee: Wohnungstür in Flammen
Aus bisher ungeklärter Ursache brannte am Freitagabend nahe dem Kreisverkehr an der Strelitzer Straße die Außenseite einer hölzernen Wohnungseingangstür. Die zum Einsatz gekommene Feuerwehr konnte den Brand löschen, bevor dieser sich weiter ausbreitete. Personen befanden sich zu keiner Zeit in Gefahr. Von Brandstiftung wird derzeit ausgegangen, der Schaden wurde auf 5000 Euro geschätzt. Die Kripo ermittelt.

+++

Fürstenberg: Auto gestohlen und wieder gefunden
Eine Frau meldete am Freitagmorgen einen Ford Ka als gestohlen. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung blieb der Wagen zunächst verschwunden. Am Sonnabend meldete dann der Betreuer einer örtlichen Jugendeinrichtung, dass er beim Spaziergang mit der Jugendgruppe am Waldhofsweg zwischen Zootzen und Fürstenberg ein Auto mit Unfallschäden gesehen habe. Bei der Überprüfung des Kennzeichens wurde festgestellt, dass es sich dabei um den gestohlenen Ford handelte. Dieser stand auf einem unbeleuchteten Waldweg, aufgrund dessen wurde er zur kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt.

+++

Velten: Diebe brechen Altkleidercontainer auf - und werden geschnappt
Ein Zeuge alarmierte am Sonntagabend gegen 22.45 Uhr die Polizei und meldete zwei Männer, die scheinbar dabei waren, einen Altkleidercontainer in der Ahornstraße aufzubrechen. Als die Polizei eintraf, waren die Täter schon mit einem weißen Kleintransporter geflüchtet - allerdings konnten sie kurz darauf gefasst werden. Bei den Tätern handelte es sich um drei Polen im Alter zwischen 45 und 48 Jahren. In dem Transporter befanden sich nach Polizeiangaben zahlreiche Altkleider. Nach einem kurzen Aufenthalt auf der Polizeiwache inklusive Feststellung der Personalien durften die drei Männer am Montag ihre Fahrt fortsetzen.

+++

Oranienburg: Zusammenstoß nach Fahrfehler
Wegen eines Fehlers beim Abbiegen stießen am Montagvormittag im Oranienburger Ortsteil Sachsenhausen ein 37-jähriger VW-Fahrer und ein 29-jähriger Mercedes-Fahrer zusammen. Bei dem Unfall wurde die 30-jährige Beifahrerin im Mercedes leicht verletzt und wegen Verdachts eines Schleudertraumas ambulant im Krankenhaus Oranienburg behandelt. Der Sachschaden wurde auf 5400 Euro geschätzt, der Mercedes musste abgeschleppt werden.

+++

Birkenwerder: Autobahn nach Unfall gesperrt
Am Autobahnkreuz Oranienburg verunglückte am Montagmorgen kurz nach 11 Uhr ein Peugeot aus Schweden. Infolge des Unfalls war die Zufahrt Birkenwerder in Fahrtrichtung Oranienburg vollständig gesperrt. Der 52-jährige Schwede am Steuer wurde leicht verletzt und ambulant vor Ort behandelt, sein Wagen wurde abgeschleppt. Ab 12.30 Uhr war die Autobahn wieder frei.

+++

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
adf1a74e-b5b7-11e7-84b7-e3eddc0dc5d1
Rennpappen, damals und heute

Kübel, mit „Dachgarten“ – was gab es nicht alles. Erinnern Sie sich noch an Ihren Trabant? Und an die Wartezeit? Wir haben unser Archiv durchforstet und zeigen eine Auswahl besonderer Trabants – mit dem Wunsch, dass viele Leser diese Galerie erweitern.

Erwarten Sie, dass sich nach Einführung der einheitlichen Postleitzahl in der Gemeinde Gumtow die Qualität der Zustellung verbessert?