Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Mit Diesel-Leck zur Tankstelle

Nassenheide Mit Diesel-Leck zur Tankstelle

Das hätte böse ausgehen können: Nach einem Wildunfall bei Nassenheide war die Kraftstoffleitung eines Lkw leckgeschlagen. Der Fahrer, der davon noch nichts bemerkt hatte, fuhr damit auf das Gelände der Sprint-Tankstelle in Nassenheide.

Voriger Artikel
Bootsführer zieht toten Angler aus der Havel
Nächster Artikel
Mann (57) an Tram-Haltestelle verprügelt

Die Feuerwehr musste in Nassenheide eingreifen, um größeren Schaden zu verhindern.

Quelle: Stähle

Nassenheide. Diesel in großen Mengen lief am Sonntagabend auf dem Gelände der Sprint-Tankstelle in Nassenheide aus. Auf der B 96 war zuvor ein Lkw mit einem Reh kollidiert. Kurze Zeit später fuhr der Lkw auf das Gelände der Tankstelle. Der Fahrer bemerkte leider zu spät, das die Dieselleitung abgerissen war. Nun liefen fast 450 Liter Diesel aus. Ein Teil des Tankstellen-Areals wurde so zur Rutschpartie. Die hinzugerufene Feuerwehr konnte die Verschmutzung mittels Bindemittel eindämmen. Für die endgültige Beseitigung allerdings musste der Havariedienst Jänicke angefordert werden. Die Spezialfirma beseitigte endgültig den ausgelaufenen Kraftstoff.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7d5bda00-b7a2-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Meister des bösen Wortes

Die Satire erlebt aktuell einen Siegeszug. Intelligente Satire knöpft sich neben „denen da oben“ auch den kleinen Mann vor und die Ressentiments der Masse. Viele Menschen wenden sich in der „neuen Welt“ den Satirikern zu – und die haben mehr Einfluss denn je. Das sind die Meister des bösen Wortes.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?