Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Mit Machete Daumen abgeschlagen

Überfall in Berlin Mit Machete Daumen abgeschlagen

Bei einem Überfall auf offener Straße in Berlin-Neukölln ist einer Frau mit einer Machete ein Daumen abgeschlagen worden. Sie ist nicht die einzige Verletzte: Die Polizei konnte die Täter wenig später festnehmen, weil sie sich mit Schnittwunden in einem Krankenhaus behandeln ließen.

Voriger Artikel
Touristen in Berlin von den Dieben verprügelt
Nächster Artikel
Ein Schwerverletzter und 16 Festnahmen
Quelle: Bernd Gartenschläger

Berlin. Bei einem Überfall auf offener Straße in Berlin-Neukölln ist einer Frau ein Daumen mit einer Machete abgeschlagen worden. Das teilte die Polizei am Sonntag mit.

Die 31-Jährige hatte am späten Samstagabend zusammen mit zwei Männern eine Bar in der Emser Straße verlassen, als fünf Männer aus Autos sprangen. Die Männer seien sofort mit Messern und einer Machete auf die drei Passanten losgegangen.

Als die Frau einen Hieb abwehren wollte, wurde ihr der Finger abgetrennt. Sie wurde daraufhin in ein Krankenhaus gebracht.

Drei Tatverdächtige wurden wenig später in einem Neuköllner Krankenhaus festgenommen. Dort hatten sie sich mit leichten Schnittverletzungen behandeln lassen, sagte ein Polizeisprecher. Wie genau es zu diesen Verletzungen kam und ob auch die Opfer bewaffnet waren, sei unklar.

Die Polizei geht davon aus, dass sich Täter und Opfer kannten. Sie hätten in der Vergangenheit wohl um Geld gestritten, so der Sprecher. dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
725be77c-5774-11e7-9415-672071a1a866
Wolkenkunst über Brandenburg

In vielen Teilen Brandenburgs hat das Unwetter am Donnerstag schwere Verwüstungen hinterlassen. In einigen Gegenden sorgten Sturm und Starkregen aber vor allem für beeindruckende Wolkenformationen.

Sollte es eine Rente für ehrenamtliche Feuerwehrleute geben?