Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Mit Tempo 160 in der 70er-Zone

Geschwindigkeitskontrolle Mit Tempo 160 in der 70er-Zone

Mit 160 km/h war ein Motorradfahrer am Sonntag auf der Landstraße zwischen Nächst Neuendorf und Glienick unterwegs – dort sind nur 70 erlaubt. Damit war er der schnellste Fahrer, den die Polizei bei einer Geschwindigkeitskontrolle dort anhielt.

Voriger Artikel
Perleberg: Zweijährige in Lebensgefahr
Nächster Artikel
Autofahrer bedroht Motorradfahrer


Quelle: dpa

Nächst Neuendorf. 160 km/h war ein Motorradfahrer schnell, der am Sonntagmittag auf der auf Tempo 70 beschränkten Straße zwischen Nächst Neuendorf und Glienick in eine Geschwindigkeitskontrolle der Polizei fuhr. Der KTM-Fahrer muss nun mit drei Monaten Fahrverbot, 600 Euro Bußgeld und 2 Punkten ins Flensburg rechnen. Insgesamt stoppten die Beamten des Zossener Polizeireviers innerhalb von knapp eineinhalb Stunden 15 Verkehrsteilnehmer mit zu hoher Geschwindigkeit. Der Zweitschnellster nach dem KTM-Fahrer war ein Yamahafahrer mit 106 km/h. Bei den Autofahrern führte ein Honda mit 103 km/h vor einem Dacia und einem Mitsubishi, die jeweils mit 96 km/h unterwegs waren. Beim 31-jährigen Fahrer eines Renault aus dem Landkreis Teltow-Fläming, der 15 km/h zu schnell war, reagierte zudem ein Drogenschnelltest positiv auf Amphetamine. Gegen den Autofahrer wurde ein Verfahren eingeleitet.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
eddaf5c8-87ee-11e7-86fa-243a610264af
Im weltgrößten Windkanal

Zehn MAZ-Leser wagten sich in den neuen Windkanal der Hurricane Factory in Schönefeld. Das sind die Bilder.

Welche Dreckecke ist die schlimmste in der Stadt Rathenow (Havelland)?