Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Mit Waffe Supermarkt ausgeraubt

Raubüberfall in Michendorf Mit Waffe Supermarkt ausgeraubt

Schock für zwei Kassierinnen eines Supermarktes in Michendorf (Potsdam-Mittelmark): Am Dienstagabend wurden sie Opfer eines Raubüberfalls. Der unbekannte Täter hatte sie mit einem pistolenähnlichen Gegenstand bedroht.

Voriger Artikel
Brand und Explosion in Neuseddin - Festnahme
Nächster Artikel
Hubschraubereinsatz wegen Gefahrgut-Lkw

Dieser Supermarkt in Michendorf wurde am Dienstag ausgeraubt.

Quelle: Julian Stähe

Michendorf. Am Dienstagabend wurde ein Supermarkt in der Michendorfer Gartenstraße überfallen.

Ein Mann mit schmaler Statur betrat den Norma mit Kapuzenpulli und Sonnenbrille. An der Kasse forderte er mit einem pistolenähnlichen Gegenstand die Kassiererin auf, das Geld aus der Kasse herauszugeben.

Dann verließ der Mann mit seiner Beute den Laden. Anwohner bestätigten ein schnell wegfahrendes Auto.

 Die Polizei mit Fährtenhund suchte nach dem Täter, die Notfallseelsorgerin kümmerte sich um die Kassiererinnen

Die Polizei mit Fährtenhund suchte nach dem Täter, die Notfallseelsorgerin kümmerte sich um die Kassiererinnen.

Quelle: Julian Stähle

Als die Polizei am Tatort eintraf, war der Täter bereits verschwunden. Ein angeforderter Fährtenhund der Polizei brachte kein Ergebnis. Nach kurzer Spur verlor sich die Geruchsspur des Täters.

Die beiden Kassiererinnen standen so unter Schock, das sie an Ort und Stelle von der Seelsorge des Landes Brandenburg betreut werden mussten.

 Spurensicherung im Laden

Spurensicherung im Laden.

Quelle: Julian Stähle

Spuren wurden gesichert, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
b523c3b6-6fa9-11e7-b097-27ceed585f17
Festival der Musik- und Kunstschulen

Am Wochenende fand in Luckenwalde (Teltow-Fläming) das 12. Sound-City-Festival statt. Auf neun Bühnen präsentierten sich die Musik- und Kunstschulen des Landes Brandenburg. An den drei Tagen kamen insgesamt 35 000 Besucher nach Luckenwalde.

Ist es gut für Pritzwalk, dass sich im Rathaus eine Veränderung anbahnt?