Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Motorcross-Fahrer schrammt Kleinbus

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 15. Juli Motorcross-Fahrer schrammt Kleinbus

Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Bestensee und Krummensee war es am Donnerstagabend zu einem Verkehrsunfall gekommen. Zwei Motorradfahrer hatten mit Motocross-Maschinen gleichzeitig einen VW Bus links und rechts überholt. Dabei streifte ein Krad den Kleinbus.

Voriger Artikel
Familie rastet im Asylheim aus – 4 Verletzte
Nächster Artikel
Fahrgast zückt Messer und bedroht Kontrolleur


Quelle: dpa

Bestensee: Motorrad streift Kleinbus.  

Zwei Motorradfahrer haben am Donnerstagabend gegen 19 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Bestensee und Krummensee mit ihren Motocross-Maschinen gleichzeitig einen VW Bus links und rechts überholt. Dabei streifte eines der Motorräder den Bus seitlich. Der Kradfahrer stürzte nicht und fuhr nach der Kollision einfach weiter. Es entstand ein Schaden von etwa 2000 Euro. Die Polizei ermittelt nun wegen Unfallflucht.

+++

Königs Wusterhausen: Radfahrerin bei Unfall verletzt

Auf der Bundesstraße 179 zwischen Ragow und der Autobahnanschlussstelle Königs Wusterhausen hat sich am Donnerstagmittag ein Verkehrsunfall ereignet. Der Fahrer eines VW Golf stieß mit seinem Fahrzeug mit einer Fahrradfahrerin zusammen. Die 17-jährige junge Frau stürzte und verletzte sich. Sie musste ins Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Schaden von mehreren Hundert Euro.

+++

Mittenwalde: Bei Vorfahrtsunfall verletzt

Die Missachtung der Vorfahrtsregelung ist nach ersten Ermittlungen der Polizei die Ursache eines Verkehrsunfalls auf der Bundesstraße 246 am Donnerstagnachmittag. Zwischen Mittenwalde und Telz stieß ein Opel mit einem Multicar zusammen. Die 75-jährige Opel-Fahrerin verletzte sich leicht. Bei einem geschätzten Gesamtschaden von etwa 6000 Euro musste der Pkw abgeschleppt werden.

+++

Schönefeld: Kleinbus prallt in Schutzplanke

Auf dem südlichen Berliner Ring ist es am Donnerstagnachmittag gegen 14.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall wegen unangepasster Geschwindigkeit gekommen. Ein Kleinbus war zwischen dem Schönefelder Kreuz und der Ausfahrt Rangsdorf ins Schleudern gekommen und gegen die Mittelschutzplanke geprallt. Verletzt wurde dabei niemand. Das Fahrzeug wurde mit einem Schaden von etwa 3000 Euro vom Abschleppdienst geborgen.

+++

Ragow: Pkw überschlägt sich

Ein VW Passat ist am Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr auf der Bundesautobahn 13 nahe der Anschlussstelle Ragow in Richtung Berlin beim Beschleunigen ins Schleudern geraten. Das Fahrzeug kam von der Straße ab und überschlug sich. Der 45-jährige Fahrer verletzte sich und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Schaden von etwa 6000 Euro. Das Auto musste von Abschleppdienst geborgen werden. Die Sperrung der Anschlussstelle wurde gegen 17 Uhr aufgehoben.

+++


Wildau: Zwei VW stoßen zusammen

Zwei VW sind am Donnerstagnachmittag gegen 16.30 Uhr auf dem Parkplatz des A10-Centers in Wildau zusammengestoßen. Dabei wurde eine 21-jährige Beifahrerin leicht verletzt. An beiden Autos entstand insgesamt ein Schaden von 2000 Euro.

+++

Mittenwalde: Unfall mit Wildschwein

Dem Fahrer eines VW-Transporters ist Freitagfrüh gegen 1.30 Uhr auf der Bundesautobahn 13 zwischen den Ausfahrten Ragow und Mittenwalde ein Wildschwein vor das Fahrzeug gelaufen. Der Fahrer blieb unverletzt. Das Wildschwein überlebte die Kollision nicht. Am Transporter entstand ein Schaden von etwa 4000 Euro. Das Auto musste abgeschleppt werden.

+++

Schönefeld: Nach Verkehrsunfall abgeschleppt

Ein Ford hat am Freitagmorgen gegen 8.45 Uhr auf der Waßmannsdorfer Chaussee in Schönefeld beim Einfahren in den fließenden Verkehr einen Skoda gerammt. Verletzt wurde niemand. An beiden Fahrzeugen entstand insgesamt ein Schaden von 15 000 Euro. Beide Autos wurden vom Abschleppdienst geborgen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
1bfe9608-bb03-11e6-993e-ca28977abb01
05.12.2016: Wintermorgen in Brandenburg

Die Brandenburger staunten nicht schlecht, als sie am Montag, 5. Dezember, aus dem Haus gingen: Ein weißes Glitzern lag über der Landschaft. Über Facebook haben uns viele Einsendungen zu dem bezaubernden Wintermorgen erreicht.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?