Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Motorradfahrer schwer verletzt

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 8. September Motorradfahrer schwer verletzt

Auf der L70 bei Alexanderdorf ist am Montag gegen 15.30 Uhr ein Motorradfahrer von der Straße abgekommen und in den Straßengraben gerutscht, wo er liegenblieb. Der 29-jährige Trebbiner wurde dabei schwer am Rücken verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Potsdamer Klinik gebracht werden.

Voriger Artikel
Enkel macht volltrunken Rabatz
Nächster Artikel
Vermisste betrunken am Bahnhof entdeckt


Quelle: dpa

Alexanderdorf: Motorradfahrer schwer verletzt.  

Auf dem Weg von Lüdersdorf Richtung Mellensee hat ein 29-jähriger Motorradfahrer am Montag gegen 15.30 Uhr auf der L70 bei Alexanderdorf in einer Rechtskurve die Kontrolle über seine Harley verloren, stürzte und blieb im Straßengraben liegen. Der Trebbiner wurde mit dem Verdacht auf eine schwere Rückenverletzung mit dem Hubschrauber in eine Potsdamer Klinik geflogen.

+++

Luckenwalde: Fußgänger angefahren

Bei einem Verkehrsunfall ist am Montagnachmittag in Luckenwalde ein 23-jähriger Fußgänger leicht verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Mann die Straße überquert, ohne auf den Verkehr zu achten. Der Fahrer eines Dacia konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Passanten. Der 23-Jährige zog sich leichte Verletzungen am Bein zu, die vor Ort ambulant behandelt werden mussten.

+++

Ludwigsfelde: Gestohlener Kleintransporter wiedergefunden

Auf dem Parkplatz der Ludwigsfelder Kristalltherme haben Polizisten am Montag gegen 13.15 Uhr einen Mercedes Sprinter entdeckt, der in der vergangenen Woche in Teltow gestohlen worden war. Die Diebe hatten am 2. September eine Lagerhalle auf dem Gelände eines ehemaligen Baumarktes an der Ruhsldorfer Straße in Teltow aufgebrochen, um den darin abgestellten blauen Sprinter mit dem Kennzeichen PM-QF 35, der mit einer auffälligen Werbebeschriftung des Eigentümerunternehmens versehen war, zu stehlen. Als der Wagen gefunden wurde, fehlte eine darin gelagerte Einbauküche im Wert von 15 000 Euro sowie das ebenfalls im Fahrzeug gelagerte hochwertige Werkzeug. Kriminaltechniker sicherten Spuren am Fahrzeug, die Ermittlungen dauern an.

+++

Mahlow: Kabeldiebe gestellt

Bundespolizisten haben am Montag gegen 2.30 Uhr an den Bahngleisen zwischen Lichtenrade und Mahlow einen Kabeldieb gestellt. Zivilfahnder hatten vier Personen beobachtet, die an den Gleisanlagen hantierten und mehrfach zwischen den Gleisen und einem angrenzenden Feld hin- und herwechselten. Als die Männer die Beamten bemerkten, versuchten sie zu flüchten. Ein 33-Jähriger konnte festgenommen werden. Den drei Komplizen gelang die Flucht. In der Nähe des Tatortes fanden die Beamten einen Rucksack mit Werkzeug und Arbeitshandschuhen. Insgesamt fehlten im Kabelschacht neben den Gleisen 200 Meter Kupferkabel. Der 33-jährige Ukrainer ist bereits mehrfach wegen Diebstählen polizeilich in Erscheinung getreten. Zudem war der Mann zur Festnahme ausgeschrieben, da er sich trotz einer Einreisesperre illegal in Deutschland aufhielt.

+++

Jüterbog: VW Caddy gestohlen

Unbekannte Täter haben in der Nacht von Sonntag auf Montag in der Mönchenstraße in Jüterbog einen VW Caddy mit dem Kennzeichen TF-VC 73 gestohlen. Die Tatzeit liegt zwischen Sonntag, 21 Uhr und Montag, 8 Uhr. Die Schadenshöhe ist derzeit noch unbekannt. Die Polizei sucht Zeugen für die Tat, wer Hinweise geben kann, kann sich bei der Polizeiinspektion in Luckenwalde, Tel. 03371/6000, oder der Internetwache, www.internetwache.brandenburg.de melden.

+++

Jüterbog: Zusammenstoß mit einem Wildschwein

Auf der B101 zwischen Kloster Zinna und Jüterbog ist am Montag gegen 7.30 Uhr ein Opel aus dem Kreis Teltow- Fläming mit einem Wildschwein kollidiert, das über die Straße lief. An dem Pkw entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Das Wildschwein verendete.

+++

Luckenwalde: Lkw flüchtet nach Spiegelrempler

Am Montag gegen 17 Uhr sind im Zapfholzweg in Luckenwalde zwei Lkws mit den Spiegeln aneinandergestoßen. Der eine Lkw flüchtete anschließend. Der geschädigte Lkw stammt aus dem Landkreis Wittenberg, das Kennezichen des anderen Lkw ist unbekannt. Klar ist nur, dass er einen weißen Auflieger hatte. Der Schaden liegt insgesamt bei circa 1000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

+++

Jüterbog: Auffahrunfall am Fuchsberge

Am Sonntagmittag ist in Jüterbog am Fuchsberge ein Pkw aus dem Landkreis Teltow-Fläming auf ein Auto aus Potsdam-Mittelmark aufgefahren. Die Schadenshöhe liegt bei etwa 2000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

+++

Siethen: Baugeräte entwendet

Unbekannte Täter haben zwischen Freitag, 13.30 Uhr und Montag, 8 Uhr aus einem Keller in der Potsdamer Chaussee in Siethen Baugeräte, unter anderem eine Schleifmaschine, entwendet. Die Schadenshöhe liegt bei etwa 2500 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
24b78c84-ba2f-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Tage nach der Vogelgrippe

Am Freitag brach eine milde Form der Vogelgrippe in Schwante aus. Die Landwirte stehen kurz vor dem Ruin. Die Notschlachtung von 500 Tieren beschert ihnen Alpträume.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?