Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Motorradfahrer schwer verletzt

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 23. September Motorradfahrer schwer verletzt

Ein Motorradfahrer stieß am Mittwochnachmittag mit einem Auto zusammen. Der Unfall, bei dem sich der Krad-Fahrer schwere Verletzungen zuzog, ereignete sich in Selchow nahe des ILA-Geländes. Rettungskräfte brachten den Mann ins Krankenhaus. Die Autofahrerin kam mit dem Schrecken davon, ihr Auto musste abgeschleppt werden.

Voriger Artikel
Randalierer werfen Klo in den Rhin
Nächster Artikel
Helfer wurde geschlagen und beraubt



Quelle: dpa

Selchow: Motorrad kollidiert mit Pkw.  

Auf der L 75 in Selchow kam es am Mittwochnachmittag zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Krad-Fahrer schwer verletzt wurde. In einer Kurve gegenüber des ILA-Geländes war der Motorrad-Fahrer mit einem Pkw zusammengestoßen. Die Autofahrerin wollte auf die L 75 einbiegen, als plötzlich das Motorrad aus Schönefeld kommend in ihr Auto raste. Der Krad-Fahrer wurde von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht. An seinem Motorrad entstand ein Totalschaden, der Pkw musste abgeschleppt werden. Die Autofahrerin blieb offenbar unverletzt. Feuerwehrleute aus Waßmannsdorf, Großziethen und Selchow waren im Einsatz und beräumten die Unfallstelle.

+++

Freiwalde: Lkw-Führerhaus bei Unfall abgerissen

Ein Lkw-Sattelzug kollidierte am Dienstag gegen 13 Uhr auf der A 13 zwischen Duben und Freiwalde in Richtung Berlin mit einem vor ihm bremsenden Lkw. Der Aufprall war derart heftig, dass das Führerhaus des hinteren Lkw abgerissen wurde. Der 55-jährige Fahrer wurde dabei verletzt. Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus. Nach einer ersten Schätzung beläuft sich der Gesamtsachschaden auf 200 000 Euro. Zur Absicherung des Rettungseinsatzes und der Fahrzeugbergung musste die A 13 zeitweise voll gesperrt werden. Bis 18 Uhr kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und einem Stau.

+++

Bestensee: Zusammenstoß auf der A 13

Beim Zusammenstoß eines Mercedes mit einem Toyota kurz vor der Anschlussstelle Bestensee auf der A 13 in Richtung Berlin am Dienstagabend gegen 20 Uhr wurden beide Autofahrer verletzt. Während der 55-jährige Mercedes-Fahrer zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht wurde, lehnte die 38-jährige Toyota-Fahrerin eine medizinische Versorgung ab. Es entstand ein Schaden von 5000 Euro, der Mercedes musste abgeschleppt werden. Um 21.45 Uhr konnte die zeitweilige Sperrung einer Fahrspur wieder aufgehoben werden.

+++

Wildau: Neun Autos aufgebrochen

Unbekannte brachen am Dienstag auf einem Gewerbegrundstück an der Richard-Sorge-Straße in Wildau neun Autos auf. Dies wurde der Polizei gegen Mitternacht gemeldet. Offensichtlich hatten es die Täter auf Navigationsgeräte abgesehen. Der Gesamtschaden beläuft sich etwa 100 000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

+++

Rangsdorf: 300 000 Euro Schaden bei Diebstahl

Am frühen Mittwochmorgen wurde die Polizei zum Rasthof Fichtenplan-Nord am Berliner Ring gerufen, da ein Lastwagen-Fahrer einen Diebstahl anzuzeigen hatte. Wenige Stunden zuvor war bei seinem Sattelzug die Plane des Aufliegers aufgeschnitten worden, um Teile der Ladung zu entwenden. Nach ersten Ermittlungen bestand die Diebesbeute aus 22 Paletten, beladen mit Fensterreinigungsgeräten. Der vorläufig absehbare Gesamtschaden summierte sich auf annähernd 300 000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

+++

Schönefeld: Unter Drogeneinfluss am Steuer

Polizisten kontrollierten in der Nacht zu Mittwoch gegen 3 Uhr auf der Altglienicker Chaussee in Schönefeld einen Skoda-Fahrer. Ein Drogentest reagierte positiv auf Cannabis. Der 28-Jährige räumte einen Drogenkonsum ein, so dass die Entnahme einer Blutprobe veranlasst wurde. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
62a20fc8-be18-11e6-993e-ca28977abb01
Einblicke in die Unterwelt

Freitag, 9. Dezember: Es liegt 15 Meter unter der Erde, ist gerade einmal mannshoch und einen Arm breit. Ein unterirdisches Stollensystem in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) galt lange als verschüttet. Vor einiger Zeit ist es wieder entdeckt worden. Nun hat die MAZ exklusive Einblicke in die Unterwelt bekommen.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?