Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Motorradfahrer stirbt beim Ausweichmanöver

Tödlicher Unfall Motorradfahrer stirbt beim Ausweichmanöver

Ein Motorradfahrer ist am Sonntag bei einem Unfall auf der B 158 im Landkreis Märkisch-Oderland ums Leben gekommen. Er musste einem Auto ausweichen und ist dabei von der Fahrbahn abgekommen – mit tödlichen Folgen.

Voriger Artikel
Wachschutz-Mitarbeiter mit Drogen erwischt
Nächster Artikel
Unfallfahrer wehrt sich gegen die Polizei


Quelle: dpa (Genrefoto)

Wölsickendorf. Bei einem Überholmanöver auf der Bundesstraße 158 zwischen Wölsickendorf und Sternburg (Märkisch Oderland) ist ein 59-jähriger Motorradfahrer am Sonntag tödlich verunglückt.

Der Motorradfahrer habe eine Autokolonne überholt, als ein Autofahrer ausscherte, berichtete ein Sprecher des Polizeipräsidiums. Bei dem Ausweichmanöver sei der 59-Jährige von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt.

Der Mann verstarb noch an der Unfallstelle. Der Autofahrer habe seine Fahrt fortgesetzt, sagte der Sprecher. Möglicherweise habe er den Unfall nicht bemerkt.

Es ist bereits der dritte Motorradfahrer, der in diesem Jahr im Land Brandenburg bei einem Verkehrsunfall getötet wurde.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
1430061c-b3ed-11e7-84b7-e3eddc0dc5d1
Amtseinführung im KWer Rathaus

Im Königs Wusterhausener Rathaus ist Swen Ennullat (Freie Wähler KW) am Mittwochmorgen als Bürgermeister vereidigt worden. Der feierlichen Zeremonie wohnten einige geladene Gäste bei. Sie gratulierten dem 41-jährigen Niederlehmer. Den ersten gemeinsamen öffentlichen Auftritt mit seiner Ehefrau Katharina Ennullat hat der Bürgermeister beim Sportlerball am Freitag.

Erwarten Sie, dass sich nach Einführung der einheitlichen Postleitzahl in der Gemeinde Gumtow die Qualität der Zustellung verbessert?