Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Motorradfahrer verunglückt

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 30. Mai Motorradfahrer verunglückt

Vermutlich war überhöhte Geschwindigkeit die Ursache für einen Unfall am Sonntagnachmittag auf der Waßmannsdorfer Chaussee in Schönefeld. Ein Motorradfahrer kam mit seiner Maschine von der Fahrbahn ab. Er und seine Beifahrerin wurden beim anschließenden Sturz verletzt.

Voriger Artikel
Raubüberfall auf 26-Jährigen in Hohenstücken
Nächster Artikel
Mietwohnung in Schönefeld ausgebrannt



Quelle: dpa

Schönefeld: Krad kommt von der Straße ab.  

Am Sonntag gegen 13.50 Uhr verunglückte in der Waßmannsdorfer Chaussee in Schönefeld ein Motorrad. Der 26-jährige Fahrer und die 20-jährige Beifahrerin waren mit ihrer Suzuki vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs und kamen von der Fahrbahn ab. Beide erlitten Verletzungen. Rettungskräfte brachten sie zur Behandlung ins Krankenhaus. Der Sachschaden beläuft sich auf 5500 Euro. Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen auf der B96a.

+++

Mittenwalde: Kollision auf der Autobahn

Ein VW-Caddy-Fahrer fuhr am Montag gegen 8.30 Uhr auf der A13 zwischen den Anschlussstellen Mittenwalde und Ragow so heftig auf einen Mercedes-Lkw auf, dass sein Auto nach dem Zusammenstoß abgeschleppt werden musste. Eine vorläufige Schadensschätzung beläuft sich auf mehr als 4500 Euro. Verletzt wurde niemand.

+++

Deutsch Wusterhausen: Betrunkener Radfahrer

Ein Radfahrer erweckte am Sonntagabend gegen 22.30 Uhr die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife in der Chausseestraße in Deutsch Wusterhausen, da er in Schlangenlinien unterwegs war. Ein Atemalkoholtest im Zuge der Kontrolle ergab bei dem 20-Jährigen eine Atemalkoholkonzentration von 1,81 Promille. Eine Blutprobe wurde angeordnet und entnommen. Der Radfahrer muss sich nun wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss verantworten.

+++

Wildau: Grab geschändet

Unbekannte schändeten im Verlauf des vergangenen Wochenendes ein Grab auf dem Friedhof in Wildau. Dabei löste sich eine verarbeitete Glasplatte aus dem betroffenen Stein, wobei ein Schaden in Höhe von circa 600 Euro verursacht wurde. Die Polizei ermittelt.

+++

Schönefeld: Autofahrer mit 1,94 Promille

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stoppten Polizisten am Sonntag gegen 19.30 Uhr auf der Waßmannsdorfer Chaussee in Schönefeld einen BMW. Die Beamten bemerkten einen starken Alkoholgeruch in der Atemluft des 57-jährigen Fahrers. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,94 Promille. Zur Beweissicherung wurde eine Blutprobe veranlasst. Der Fahrer muss nun mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen.

+++

Großziethen: Einbruch in Einfamilienhaus

Unbekannte sind am Sonntag in ein Einfamilienhaus in der Rudower Allee in Großziethen eingebrochen. Die Täter schlugen die Terrassentür des Hauses ein und gelangten so ins Innere, wo sie die Wohnräume durchwühlten. Zudem versuchten sie, einen auf dem Grundstück abgestellten BMW aufzubrechen. Die Beschädigungen am Pkw und am Haus summieren sich nach ersten Schätzungen auf mehrere zehntausend Euro. Kriminaltechniker des Tatortdienstes sicherten Spuren.

Bestensee: Kollision auf der Hauptstraße

In der Bestenseer Hauptstraße stießen am Sonntagmittag ein Skoda und ein Mercedes zusammen. Beide Fahrzeuge blieben bei einem Schaden von etwa 1000 Euro fahrbereit. Für den 76-jährigen Halter des Mercedes musste während der Unfallaufnahme der Rettungsdienst gerufen werden. Sein Zustand verschlechterte sich infolge einer Vorerkrankung so stark, dass er zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?