Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Münzen und Geld gestohlen

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 13. Juli Münzen und Geld gestohlen

Einem 79-jährigen Neuruppiner, der derzeit nach Mallorca umzieht, sind offenbar Goldmünzen und Geld gestohlen worden. Der Mann hatte seine Sachen in Umzugskartons gelegt. Da die einige Zeit in einer Wohnung in der Karl-Marx-Straße standen und möglicherweise andere Zugang dazu hatten, geht der 79-Jährige von Diebstahl aus. Schaden: 33 000 Euro.

Voriger Artikel
Radler kracht gegen Kotflügel
Nächster Artikel
Polizist holt Betrunkenen vom Rad – und stürzt


Quelle: Gartenschläger

Neuruppin: Randalierer an der Badestelle.  

Fünf Jugendliche randalierten Dienstagabend an einer Badestelle in der Trenckmannstraße. Von Anwohnern angesprochen, wurden die Jugendlichen frech und warfen Flaschen. Polizisten kontrollierten die Fünf und mahnten sie zur Ordnung. Bei einem 15-Jährigen, der sich etwas abseits gehalten hatte, stellten die Beamten eine Tüte mit zirka acht Gramm Cannabis und eine Feinwaage fest. Die Gegenstände wurden sichergestellt, der Jugendliche wurde an seine Eltern übergeben.

Kyritz: Werkzeug gestohlen

Aus einem landwirtschaftlichen Betrieb in Rüdow sind in der Nacht zu Mittwoch offenbar mehrere Werkzeuge gestohlen worden. Die Täter brachen die Eingangstür zu einem Gebäude auf. Schaden: zirka 1500 Euro.

Kyritz: Hitlergruß skandiert

Bei einer Verkehrskontrolle heute gegen 1.10 Uhr in der Kyritzer Westfahlenallee stoppten Polizeibeamte ein mit fünf Männer besetzten Pkw. Außer dem Fahrer waren alle alkoholisiert. Ein 29-jähriger Mitfahrer beobachtete zunächst die Kontrolle und skandierte zum Abschluss den Hitlergruß und wünschte den Beamten einen schönen Abend. Er muss sich nun wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen strafrechtlich verantworten. Einen Atemalkoholtest lehnte der 29-Jährige ab.

Neuruppin: Verletzter Radfahrer

Ein 30-jähriger Pkw-Fahrer prallte mit seinem Wagen Dienstagabend in der August-Bebel-Straße in Neuruppin mit einem plötzlich die Fahrbahn überquerenden 22-jährigen Radfahrer zusammen. Der stürzte und verletzte sich leicht am Bein. Schaden: 550 Euro. Beide konnten ihre Fahrt fortsetzen.

Wittstock: Metallteil beschädigt Fahrzeug

Die Fahrerin eines Ford sah am Dienstag bei ihrer Fahrt auf der A 24 zu spät ein zirka 70 Zentimeter langes Metallstück, dass zwischen dem Dreieck Wittstock und der Anschlussstelle Herzsprung auf der Straße lag. Als sie mit drüber fuhr, wurde der Wagen so stark beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war. Schaden: zirka 5000 Euro. Alle vier Insassen blieben unverletzt. Das Metallteil stammt vermutlich von einem Sattelanhänger.

Rheinsberg: Zahlung gegen Haft

Ein 50-jähriger Mann, gegen den ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Berlin vorlag, bekam Dienstagmachmittag bei seiner Arbeitsstelle nahe Rheinsberg Besuch von der Polizei. Der Mann hatte seine Haft nicht angetreten. Da er alternativ auch einen Betrag von 1500 Euro zahlen konnte, um der Haft zu entgehen, entschied er sich für diese Variante und trieb das Geld auf.

Neuruppin: Hoher Schaden bei Unfall

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmittag auf dem Certaldo Ring in Neuruppin hatte die 60-Jährige Fahrerin eines VW, die aus dem Bütower Weg kam offenbar einen vorfahrtsberechtigten Opel übersehen. Nach dem Zusammenstoß war der Opel nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Bei dem Verkehrsunfall entstand Schaden in Höhe von geschätzten 10000 Euro.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
ed9e4e12-bc4b-11e6-993e-ca28977abb01
Klasse, kochen mit Tim Mälzer!

Schmeckt nicht, gibt’s nicht: Starkoch Tim Mälzer hat am Dienstag in Potsdam eine Schulküche eingeweiht. Schüler aus der fünften und sechsten Klasse konnten am Mälzerschen Schnell-Kochkurs teilnehmen. Und der war für sie ein echtes Highlight.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?