Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Neonazis zünden Rauchbombe vor Bibliothek

Schipkau Neonazis zünden Rauchbombe vor Bibliothek

Drei Rechtsextreme haben am Dienstagmorgen im Landkreis Oberspreewald-Lausitz für einen erschreckenden Vorfall gesorgt. Mitten am Tag zündeten sie vor einer Bibliothek in Schipkau eine Rauchbombe und enthüllten dann ein Plakat mit rechtsextremen Botschaften.

Voriger Artikel
Farb-Attacken
Nächster Artikel
Unfall unter Drogeneinfluss
Quelle: dpa

Erschreckender Vorfall in Schipkau im Landkreis Oberspreewald-Lausitz. Mitten am Tag zündeten laut Polizei drei dunkel gekleidete Männer gegen 11.15 Uhr vor der Bibliothek eine Rauchbombe und spielten laute Sirenengeräusche ab.

Danach enthüllten sie ein Plakat mit fremdenfeindlichen Parolen: "Nein zu Asylanten. Wir wollen keinen Austausch des Volkes" stand darauf. Die Männer konnten unerkannt fliehen. Die Gemeindeverwaltung bestätigte den Vorfall, wollte sich aber nicht weiter dazu äußern.

Beim dem Überfall der Rechtsextremisten wurde niemand verletzt.

Bislang konnten die Männer noch nicht gefasst werden, der Staatsschutz ermittelt.

MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
b8c8f12a-2d65-11e7-b203-d7224497f556
Die Hohen Neuendorfer Stadtfeuerwehr in Aktion

Ziel der Übung war es laut Einsatzkonzept, dass all drei Löschzüge zusammenarbeiten, um Menschenleben zu retten, die Wasserversorgung sicherstellen, den Brand bekämpfen und die örtlichen Gegebenheiten kennenlernen. Darüber hinaus sollte das Einbinden der neuen Drehleiter in das Einsatzgeschehen trainiert werden. Dabei ging es insbesondere um „die Gliederung des Raumes“ an und direkt vor der Einsatzstelle. Das ebenfalls neu angeschaffte Löschfahrzeug LF 20 sollte ebenfalls mit seinen technischen Möglichkeiten durch die Einsatzkräfte aktiv genutzt werden.

Sollte der Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des BER offen bleiben?