Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Neuruppin: Joint vorm Polizeigebäude gepafft

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 23. September Neuruppin: Joint vorm Polizeigebäude gepafft

Vor dem Dienstgebäude der Neuruppiner Polizei in der Fehrbelliner Straße zündete sich ein 37-Jähriger am Donnerstagabend einen Joint an. Die Beamten fanden das gar nicht komisch und kontrollierten den Mann. Bei der Suche fanden sie ein Tütchen mit einer geringen Menge Cannabis. Da der Mann verwirrt wirkte, wurde er ins Krankenhaus gebracht.

Voriger Artikel
Spaziergängerin findet Leiche im Wald
Nächster Artikel
Strohlager-Brand in Reetz: 20 Kälber gerettet


Quelle: dpa

Nietwerder: Pedale verwechselt.  

Eine 71-Jährige fuhr am Donnerstag Abend mit ihrem Skoda in Nietwerder auf der Dorfstraße und verwechselte auf gerader Strecke offenbar Brems- und Gaspedal. Dadurch geriet sie auf die Gegenfahrbahn, wo sie mit einem Opel zusammenstieß und anschließend gegen eine Mauer fuhr, die dadurch beschädigt wurde. Der nicht mehr fahrbereite Pkw musste aus der Mauer gezogen werden. Die 71-Jährige wies vor Ort keine Verletzungen auf, wurde aber vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Ruppiner Klinikum gebracht. Insgesamt entstand bei dem Verkehrsunfall Sachschaden in Höhe von geschätzten 6900 Euro.

Neuruppin: Korn-Klau

Ein 23-jähriger Mann betrat am Dienstag gegen 19.10 Uhr einen Markt in der Neuruppiner Neustädter Straße. Er ging zielgerichtet zum Spirituosen-Regal und steckte etwas in seinen Rucksack. Als er die Kasse passieren wollte, löste der Alarm aus. Die Kassiererin forderte den jungen Mann auf, den Inhalt seines Rucksacks zu zeigen – es kamen acht Flaschen Korn zum Vorschein. Die Flaschen übergab er an die Kassiererin – einer Diebstahlsanzeige entging er trotzdem nicht.

Fehrbellin: Mann wollte Nachbarin verprügeln

Ein 25-jähriger Betrunkener griff am Donnerstag Abend seine 42-jährige Nachbarin in der Dechtower Straße zuerst verbal an, später drohte er damit, sie zu schlagen und hob die Fäuste. Inzwischen war der Ehemann der 42-Jährigen auf dem Plan und ging dazwischen. Um den Angriff zu unterbinden, schlug er dem 25-Jährigen mit der Faust ins Gesicht. Dabei erlitt dieser eine Schwellung unterhalb des Auges. Ärztliche Behandlung lehnte der Beschuldigte ab. Aufgrund des hohen Alkoholpegels und weil der Beschuldigte noch vor Eintreffen der alarmierten Beamten gedroht hatte, die Familie zu verprügeln, wurde er festgenommen.

Neustadt: In Firma eingebrochen

In der Nacht zum Freitag drangen unbekannte Täter in ein Büro einer Neustädter Firma in der Segeletzer Straße ein und durchwühlten die Räume. Sie entwendeten Bargeld. Es entstand Sachschaden von etwa 1000 Euro. Kriminaltechniker sicherte Spuren.

Zechlinerhütte: Kind fuhr vors Auto

Ein Neunjähriger fuhr am Donnerstag gegen 14.40 Uhr in Zechlinerhütte die Zechliner Straße mit einem Fahrrad entlang und soll plötzlich auf die Straße gefahren sein, so berichtet eine 49-Jährige, die ihren Citroen nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bekam und mit dem Jungen kollidierte. Der Junge prallte mit dem Kinn auf die Motorhaube und verletzte sich leicht. Am Auto entstand ein Schaden von rund 500 Euro. Die Mutter fuhr im Anschluss zusammen mit ihrem Sohn mit einem Rettungswagen in die Ruppiner Kliniken.

Wittstock: Betrunkener fordert Einlass

Ein 29-Jähriger forderte am Freitag gegen 3 Uhr an einem Wohnheim in der Wittstocker Polthierstraße nachdrücklich Einlass. Er ging vor dem Gebäude auf und ab, klingelte permanent und klopfte gegen die Fensterscheiben. Er rief immer wieder den Namen einer Frau, die in dem Heim für Behinderte wohnt, jedoch derzeit im Krankenhaus ist. Dem Mann, der 0,66 Promille pustete, wurde ein Platzverweis ausgesprochen. Da er diesem nicht nachkam, wurde er in Gewahrsam genommen.

Neuruppin: Ware abgefangen

Ein vermuteter Warenbetrug flog am Donnerstag Abend in Alt Ruppin auf. Ein Mann fand in seinem Briefkasten eine Mitteilung darüber, dass ein Paket bei Nachbarn abgegeben wurde. Er nahm Kontakt auf und stellte fest, dass die Lieferung zwar an seine Adresse, jedoch nicht in seinem Namen erfolgte. Da der Nachbar bereits telefonisch Kontakt mit dem mutmaßlichen Besteller und einen Termin zur Übergabe vereinbart hatte, informierte der Mann die Polizei. Als der 21-jährige Besteller kam, wurde er von der Polizei kontrolliert und zur Sache befragt. Die Ware – ein Mischpult im Wert von 580 Euro – wurde sichergestellt. Die Vertriebsfirma wurde informiert.

Wittstock: Audi-Klau

In der Nacht zum Freitag stahlen bisher unbekannte Täter in Wittstock einen in der Meyenburger Chaussee abgestellten Audi. Der blaue Wagen hat einen Wert von etwa 3000 Euro. Nach ihm und nach dem an dem Wagen angebrachten Kennzeichen WK-G 12 wurde die Fahndung eingeleitet.

Neuruppin: Gefälschte Fleppen

Polizeibeamte der Autobahnpolizei Walsleben kontrollierten am Donnerstag gegen 13.15 Uhr an der Anschlussstelle Neuruppin-Süd den 49-jährigen Fahrer eines Mazda. Dabei stellten sie fest, dass der Führerschein, den der Syrer dabei hatte, offenbar gefälscht ist. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt, der gefälschte Führerschein wurde beschlagnahmt und ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung und wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Neuruppin: Drogenfahrt

Nach einem Hinweis wurde am Donnerstag ein 34-jähriger Mann mit seinem Fahrzeug in der Neuruppiner Straße Zur Mesche einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein Drogenvortest verlief positiv auf Amphetamine. Der Mann stimmte einer Blutentnahme zu, die in der Wache durchgeführt wurde. Im Auto wurden ein Tütchen und zwei Dosen mit Drogenspuren gefunden. Die Weiterfahrt wurde dem 34-Jährigen untersagt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
c5ddb884-b644-11e6-9964-b73bb7b57694
Potsdam-Plakate in der Stadt und ganz Deutschland

Die Plakate unserer Sommeraktion waren im Nu vergriffen – und blieben nicht nur in Potsdam.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?