Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Neuruppin: Obduktion ergab natürlichen Tod

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 29. Januar Neuruppin: Obduktion ergab natürlichen Tod

Der am Dienstagabend im Neuruppiner Ortsteil Buskow tot aufgefundene Radfahrer ist eines natürlichen Todes gestorben – das ergab die am Freitag durchgeführte Obduktion. Der Sturz vom Rad geschah infolgedessen.

Voriger Artikel
TV-Geräte im Wert von 100 000 Euro gestohlen
Nächster Artikel
Schwarzfahrer schubst Kontrolleur ins Gleisbett



Quelle: dpa

Ostprignitz-Ruppin.  

Rheinsberg: Gesprengte Gefriertruhe im Wald gefunden

Eine Zeugin informierte am Donnerstagnachmittag telefonisch die Polizei, dass sie zwei Tage zuvor auf dem Weg zur Arbeit von Kleinzerlang nach Menz im Wald bei Adamswalde auf einer Wegkreuzung einen gesprengten Kühlschrank gesehen hat. Die Beamten fanden vor Ort eine beschädigte Gefriertruhe sowie Überreste von mutmaßlichen sogenannten „Polenböllern“.

Neuruppin: Noch-Ehemann tickt aus

Eine 48-Jährige aus einem Neuruppiner Ortsteil zeigte am Donnerstag ihren 51-jährigen Noch-Ehemann wegen häuslicher Gewalt und Sachbeschädigung an. Er hatte sie mehrfach beleidigt und am Vortag drei Reifen ihres Mazda zerstört, weil er offenbar nicht wollte, dass sie zur Arbeit fährt. Jetzt will sie sich von ihm trennen. Der Schaden beziffert sich auf 300 Euro.

Neuruppin: Fahrradklau vom Hinterhof

In der Nacht zum Donnerstag wurde das Fahrrad eines 35-Jährigen aus der Neuruppiner Schäferstraße entwendet. Es war im Innenhof eines Vier-Parteienhauses mit einem Seilschloss an einem Fahrradständer gesichert. Das Schloss wurde gewaltsam geknackt – beim Fahrrad handelt es sich um ein Mountainbike der Firma Bulls: Schaden 550 Euro.

Neuruppin: Betrunken am Baum gelandet

Eine 40-Jährige kam am Donnerstag gegen 14.40 Uhr mit ihrem Peugeot auf der Kreisstraße von Werder in Richtung Walsleben in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Straßenbaum. Bei Eintreffen der Beamten saß die Frau bereits in einem anderen Auto und wollte den Unfallort gerade verlassen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,57 Promille, es wurde eine Blutentnahme angeordnet. Der Führerschein wurde eingezogen. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit: der Schaden beläuft sich auf 7200 Euro.

Neuruppin: Radfahrerin angefahren

Ein 78-Jähriger befuhr am Donnerstag gegen 17 Uhr mit seinem Nissan die Neuruppiner Rudolf-Breitscheid-Straße aus Richtung August-Bebel-Straße kommend. Auf Höhe der Karl-Marx-Straße übersah er offenbar eine von links kommende vorfahrtsberechtigte 44-jährige Radfahrerin und kollidierte mit ihr. Die Radfahrerin stürzte und verletzte sich leicht am linken Knie und am Rücken. Eine ärztliche Behandlung lehnte sie jedoch ab.

Papenbruch: Rasentraktor gestohlen

Unbekannte entwendeten zwischen Dienstag und Donnerstag von einem Grundstück am Liebenthaler Weg in Papenbruch einen Rasentraktor der Marke Murray. Das Tor zum Grundstück wurde offensichtlich zum Abtransport ausgehängt und wieder angestellt. Der Schaden beträgt 2000 Euro.

Fehrbellin: Einbrüche bei Privat

Am Donnerstag hebelten Unbekannte am frühen Abend in Linum, Zu den Teichen, ein Schlafzimmerfenster auf der Rückseite eines Einfamilienhauses auf. Sie durchsuchten Räume und Schränke und entwendeten Bargeld, Schmuck und sechs Stangen Zigaretten. Ein zweiter Einbruch wurde am Freitagmorgen aus der Fehrbelliner Bruno-H.-Bürgel-Straße gemeldet. Auch hier wurde alles durchwühlt und ein Fenster stand offen. Noch unklar ist die Diebesbeute.

Temnitztal: Einbruch in Einfamilienhaus

Am Donnerstag zwischen 18.10 Uhr und 19.05 Uhr drangen Unbekannte durch Aufhebeln der Hauseingangstür gewaltsam in ein Einfamilienhaus in Garz, Wildberger Weg, ein. Erd- und Obergeschoss wurden durchwühlt. Nach ersten Erkenntnissen wurden ein Notebook, zwei Festplatten und Bargeld entwendet. Kriminaltechniker sicherten Spuren; der Schaden beträgt 1000 Euro.

Wittstock: Prügelei vor Spielothek

Am Donnerstag kam es gegen 13 Uhr auf dem Parkplatz der Spielothek Pritzwalker Straße in Wittstock zu einer Schlägerei. Drei bislang unbekannte Männer sollen einen 29-Jährigen angegriffen und geschlagen haben und anschließend mit einem Opel Corsa geflüchtet sein. Der 29-Jährige erlitt eine Schürfwunde und Nasenbluten und wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Gegenüber der Polizei wollte er sich aber bislang nicht zu den Hintergründen der Auseinandersetzung äußern.

Neuruppin: Schlagring gefunden

Am Donnerstag um 15.15 Uhr wurde bei einer Verkehrskontrolle in Neuruppin, auf der Neustädter Straße, Höhe ehemalige Poliklinik, ein 40-jähriger Ford-Fahrer angehalten. Er übergab einen Schlagring, den er in der Gesäßtasche hatte. Da dieser gemäß Waffengesetz verboten ist, wurde er konfisziert und eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz gefertigt.

Neuruppin: Unter Drogeneinfluss gefahren

Am Donnerstag wurde ein 21-jähriger Peugeot-Fahrer in der Neuruppiner Wichmannstraße kontrolliert. Er versuchte zu flüchten, konnte jedoch kurz darauf zu Fuß gestellt werden. Ein Drogen-Vortest deutete auf Kokain und Opiate hin – die Blutentnahme wurde in der Inspektion durchgeführt. Der Deutsche hatte außer einem ungültigen Führerschein, ausgestellt in Großbritannien, keine Papiere dabei. Da er bereits im Vorjahr unter Drogen am Steuer erwischt wurde, wurden Fahrzeugschlüssel und Führerschein eingezogen.

Wittstock: Truck gegen Pkw

Der Fahrer eines MAN Trucks fuhr am Donnerstag gegen 10.40 Uhr in der Wittstocker Friedrich-Schiller-Straße rückwärts und stieß gegen einen Dacia. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von 2000 Euro, die Fahrzeuge blieben fahrbereit.

Wittstock: Reh angefahren

Am Donnerstag befuhr ein 64-jähriger Mercedesfahrer gegen 17 Uhr die Kreisstraße 6824 aus Richtung Wernikow in Richtung Wittstock. Kurz vor der Ortslage Zaatzke querte ein Reh die Fahrbahn. Das Reh überlebte den Zusammenstoß nicht. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 3000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
5460125c-bac6-11e6-993e-ca28977abb01
10.Adventsgala der Chöre

Mit einem stimmungsvollen Programm sangen sich am Zweiten Advent der Neuruppiner A-cappella-Chor, der Kammerchor der Evangelischen Schule, die Ruppiner Kantorei, der Möhringchor und der Märkische Jugendchor in die Herzen der 500 Zuhörer in der Kulturkirche.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?