Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Neuruppin: Reuiger Hosendieb

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 19. Mai Neuruppin: Reuiger Hosendieb

Ein 19-Jähriger zog Dienstagnachmittag in einem Modegeschäft in der Neuruppiner Junckerstraße eine unbezahlte Jeans in der Umkleidekabine an und anschließend seine alte darüber. Die Verkäuferin sprach ihn beim Verlassen des Geschäfts an. Die Hose hatte einen Warenwert von 40 Euro. Der Ladendieb gestand. Die Polizei musste nicht vor Ort erscheinen.

Voriger Artikel
Mit 3 Haftbefehlen gesucht – beim Klau ertappt
Nächster Artikel
Neuruppin: Zeugen sind ihre letzte Hoffnung


Quelle: dpa

Neuruppin: 35 Tage Freiheitsstrafe abgewendet.  

Kriminalpolizisten nahmen Mittwoch um 10 Uhr einen 24-Jährigen, gegen den ein Haftbefehl zu einer Ersatzfreiheitsstrafe vorlag, in der Neuruppiner Karl-Marx-Straße fest. Die Lebensgefährtin zahlte die ausstehende Summe von 735 Euro und konnte die Ersatzfreiheitsstrafe abwenden. Der 24-Jährige ist wieder frei.

Rheinsberg: 15-Jährigen geschlagen

Ein 15-Jähriger ist bereits am Pfingstsonnabend offenbar durch einen unbekannten Jugendlichen in der Rheinsberger Schloßstraße verletzt worden. Der Jugendliche war mit zwei gleichalten Bekannten nachmittags in der Stadt unterwegs. Ein Unbekannter aus einer Gruppe von vier Jugendlichen schlug ihm ins Gesicht. Erst am Mittwoch zeigte der 15-Jährige in Begleitung seiner Mutter im Polizeirevier Rheinsberg die Körperverletzung an.

Neuruppin: Verdächtiger mit Zigaretten

Eine Anwohnerin meldete Mittwochmittag telefonisch bei der Polizei eine verdächtige Person in der Hans-Grade-Straße in Neuruppin, die womöglich Grundstücke auskundschaftet. Polizisten kontrollierten den 25-jährigen Mann kurze Zeit später. Sie fanden und beschlagnahmten eine Stange unverzollte Zigaretten.

Dreetz: Aggressives Familienmitglied

Ein 43-Jähriger bedrohte und schlug am Mittwoch gegen 23 Uhr Familienmitglieder in Dreetz. Der angetrunkene Mann kam ins Gewahrsam und erhielt eine Wohnungsverweisung für zehn Tage.

Linum: Beim Überholen auf der A 24 mit Auto gegen Lkw

Ein 81-Jähriger streifte mit seinem Toyota Mittwoch um 10.45 Uhr beim Überholen einen polnischen Lkw. Beide Fahrzeuge waren zwischen Fehrbellin und Kremmen in Fahrtrichtung Berlin unterwegs. Sachschaden: zirka 1000 Euro. Der Toyota wurde abgeschleppt.

Heiligengrabe: Hunde im Auto

Eine Frau meldete Mittwoch der Polizei in Wittstock, dass sie auf einem Parkplatz in Heiligengrabe zwei Hunde in einem Pkw in der Sonne gesehen habe. Die Tiere schnappten an einer leicht geöffneten Fensterscheibe nach Luft. Die Kripo ermittelt wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Kyritz: Rasen-Roboter gestohlen

Unbekannte haben von einem Grundstück an der Pritz­walker Straße in Kyritz einen Rasen-Roboter der Marke Husquarna im Wert von mehreren Hundert Euro gestohlen, teilte die Polizei mit. Der Diebstahl ereignete sich am Dienstag zwischen 13 und 17 Uhr.

Neustadt: Reh läuft vors Auto

Ein Reh ist am Mittwochvormittag vor einen VW gelaufen, der auf der Landesstraße 141 von Neustadt in Richtung Dreetz unterwegs war. Am Auto der 27-jährigen Fahrerin entstand ein Schaden in Höhe von rund 500 Euro. Das Reh verendete vor Ort.

Wusterhausen: Wagen macht sich selbstständig

Ein Opel hat sich Mittwochmorgen am Wusterhausener Marktplatz selbstständig gemacht. Der Wagen rollte gegen einen stehenden BMW, teilte die Polizei mit. Der Schaden beläuft sich auf rund 800 Euro. Beide Pkw seien zum Unfallzeitpunkt ohne Fahrer gewesen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
62a20fc8-be18-11e6-993e-ca28977abb01
Einblicke in die Unterwelt

Freitag, 9. Dezember: Es liegt 15 Meter unter der Erde, ist gerade einmal mannshoch und einen Arm breit. Ein unterirdisches Stollensystem in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) galt lange als verschüttet. Vor einiger Zeit ist es wieder entdeckt worden. Nun hat die MAZ exklusive Einblicke in die Unterwelt bekommen.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?