Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Neuruppin: Türen zweier Märkte aufgedrückt

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 27. Juli Neuruppin: Türen zweier Märkte aufgedrückt

In der Nacht zu Mittwoch gab es zwei Einbrüche in Neuruppiner Discounter. Gegen 2.15 Uhr drückten Unbekannte die Türen des Lebensmittelmarktes an der Mesche auf und lösten den Alarm aus. Gestohlen wurde dort nichts. Gegen 3.35 Uhr drückten Unbekannte die Türen eines Lebensmittelmarktes in der Neustädter Straße auf. Ob dort etwas entwendet wurde, ist noch unklar.

Voriger Artikel
Mit falschen Kennzeichen auf Tour
Nächster Artikel
Beinahe-Katastrophe mit Millionenschaden


Quelle: Fotolia

Neuruppin.  

Neuruppin: Diebe berauben alten Mann auf Reiz-Parkplatz

Diebe haben am Mittwoch in Neuruppin einen 81 Jahre alten Mann beraubt. Der 81-Jährige befand sich gegen 8.30 Uhr mit seinem Suzuki auf dem Parkplatz der Ruppiner Einkaufzentrums (Reiz). Als der Mann seinen Einkaufwagen zu einem Unterstand brachte, nutzten Unbekannte die Gelegenheit und stahlen aus dem Pkw die Umhängetasche des Mannes. Darin befanden sich neben Bargeld auch der Fahrzeugschein, der Führerschein und weitere persönliche Dokumente. Die Polizei rät, das Auto auch dann abzuschließen, wenn man den Wagen nur kurz verlässt.

Neuruppin: Radfahrer mit 3,91 Promille

Am Dienstagnachmittag um 14.50 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass ein Mann stark betrunken mit einem Fahrrad auf der Neuruppiner Karl-Liebknecht-Straße unterwegs sei. Polizeibeamte stoppten den Mann dann in Höhe des Arbeitsgerichtes. Ein Test ergab 3,91 Promille. Nach einer Blutprobe durfte der Mann die Polizeiwache wieder verlassen. Weiterfahren durfte er nicht mehr.

Neustadt: Glasscheiben am Bahnhof durchlöchert

Am Neustädter Bahnhof wurden die Glasscheiben eines Fahrstuhlschachtes und eines Schaukastens beschädigt. Das wurde der Polizei am Dienstagabend um 19.55 Uhr gemeldet. Die 1,5 mal 1,5 Meter große Scheibe am Fahrstuhl wies mehr als zehn Löcher auf. Auch die Scheibe des Schaukastens war durchlöchert. Der Schaden beträgt insgesamt etwa 400 Eur0.

Neuruppin: Hauswand mit lila Schrift besprüht

Unbekannte haben in der Neuruppiner Rosa-Luxemburg-Straße die Hauswand eines Mehrfamilienhauses beschmiert. Sie sprühten mit violetter Farbe einen Schriftzug in der Größe von 2,5 Metern mal 35 Zentimetern auf. Der Schaden beträgt etwa 250 Euro.

Wittstock: Türen verklebt und beschmiert

Die Eingangstür eines öffentlichen Gebäudes in Wittstock, Rheinsberger Straße, haben Unbekannte mit einem schwarzen Stift beschmiert. Der Schriftzug ist 15 mal 15 Zentimeter groß. Zwischen Montag und Dienstag wurden dort außerdem die Schlösser der Eingangstüren mit Klebstoff verklebt.

Wittstock: Geldstrafe statt Gefängnis

Eine Haftstrafe von sieben Tagen drohte einer 23 Jahre alten Frau in Wittstock – gegen sie lag ein Haftbefehl des Amtsgerichts Neuruppin wegen Beleidigung vor, weil sie eine Geldstrafe nicht bezahlt hatte. Polizisten suchten die Frau am Dienstag zu Hause auf, um sie mitzunehmen. Weil die 23-Jährige die 73,50 Euro nun zahlte, blieb ihr das Gefängnis erspart.

Breddin: Beim Ausweichen gegen die Straßenlaterne

Ein 35 Jahre alter Mann ist am Dienstagmittag in der Dorfstraße von Damelack mit einem Lastwagen gegen eine Straßenlaterne gefahren und hat diese beschädigt. Der Lkw-Fahrer wollte von einem Grundstück auf die Straße fahren und musste dabei einem parkenden Auto ausweichen. Der Schaden beträgt etwa 1500 Euro.

Neustadt: 2000 Euro Schaden nach Zusammenstoß mit Reh

Ein VW-Transporter ist am Dienstagabend gegen 22.30 Uhr auf dem Ihlenweg zwischen Bückwitz und Neustadt mit einem Reh zusammengestoßen. Das Tier lief von rechts nach links über die Straße. Der 27 Jahre alte VW-Fahrer konnte nicht mehr bremsen. Am Transporter entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2000 Euro, er blieb aber fahrbereit. Das Reh lief in den angrenzenden Wald davon.

Heiligengrabe: Dachs totgefahren

Ein Nissan ist am Dienstag gegen 23.30 Uhr auf der Landesstraße 144 zwischen Grabow und Königsberg mit einem Dachs zusammengestoßen. Das Tier lief in dem dortigen Waldgebiet auf die Fahrbahn. Der 45 Jahre alte Fahrer konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Der Dachs bezahlte mit seinem Leben. Das Auto konnte noch weiterfahren.

Zernitz: Einbruch in Einfamilienhaus

Am Dienstagnachmittag suchten Einbrecher zwischen 15 und 15.45 Uhr ein Einfamilienhaus in der Straße Hinter dem Dorf in Zernitz auf. Die Diebe stahlen Bargeld. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1800 Euro.

Neuruppin: Moped wieder da – aber ohne Batterie

Ein Moped, das am Donnerstag in Neuruppin als gestohlen gemeldet worden war, ist wieder da: Die 35 Jahre alte Besitzerin rief am Dienstag bei der Polizei an und teilte mit, dass sie ihr Fahrzeug an der Seepromenade wiedergefunden habe. Die Polizei prüfte das und stellte fest, das es sich tatsächlich um des gestohlene Moped handelte. Das Nummernschild und die Batterie waren aus- beziehungsweise abgebaut und gestohlen worden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?