Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Neuruppin: Unterm Rock versteckt

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 22. September Neuruppin: Unterm Rock versteckt

Vier Rumäninnen versuchten am Mittwoch, Babyartikel im Wert von etwa 140 Euro aus einem Laden im Ruppiner Einkaufszentrum zu schmuggeln. Das Diebesgut hatten sie unter ihren Röcken versteckt. Ein Ladendetektiv beobachtete die Frauen im Alter von 26 bis 38 Jahren und informierte die Polizei. Die Ware mussten die Frauen da lassen.

Voriger Artikel
Golf rast gegen Opel: zwei Verletzte
Nächster Artikel
61-Jähriger wird seit mehreren Tagen vermisst


Quelle: dpa

Rheinsberg: Ausgetrickst.  

Eine 45-jährige Frau, die in einem Geschäft in der Rheinsberger Rhinstraße arbeitet, fiel am Mittwoch einem Diebstahl zum Opfer. Zwei Frauen betraten das Geschäft, suchten sich Waren aus und gaben vor, diese mit einen Hundert-Euro-Schein bezahlen zu wollen. In diesem Moment betrat eine dritte Frau den Laden und trat hinter den Kassenbereich. Die Verkäuferin drehte sich von der Kasse weg, um der Frau zu erklären, dass das nicht erlaubt sei. Diesen Moment nutzten die anderen beiden, öffneten die Kasse, griffen sich Bargeld und flüchteten mit der dritten Frau in unbekannte Richtung. Eine durchgeführte Nahbereichsfahndung verlief ohne Erfolg.

Neuruppin: Schülerin angefahren

Am Mittwoch Vormittag bog ein 81-jähriger Renault-Fahrer in Neuruppin bei Grün von der Fehrbelliner Straße in Richtung Karl-Marx-Straße nach rechts in die Trenckmannstraße ab. Dabei sah er offenbar eine 18-jährige Radfahrerin nicht, die von hinten auf dem Radweg kam und geradeaus fuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Die Radfahrerin stürzte und wurde verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus. An Fahrrad und Auto entstand ein Sachschaden von etwa 150 Euro.

Kyritz: Ohne Helm, ohne Zulassung, ohne Führerschein

Ein 24-jähriger Kradfahrer befuhr am Mittwoch gegen 17.25 Uhr die Dorfstraße in Sieversdorf. In Höhe Dorfstraße/Ecke Hauptstraße kam er mit seinem Fahrzeug offenbar aufgrund überhöhter Geschwindigkeit nach rechts ab und überschlug sich. Dabei verletzte er sich schwer und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Während der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass das Krad des 24-Jährigen - eine Vollcrossmaschine - nicht zugelassen war. Der 24-Jährige hatte während der Fahrt weder Helm getragen noch war er im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Das Krad wurde an Angehörige übergeben.

Neustadt: Alarmanlage ruft Zeugen herbei

Am Mittwoch um 18.45 Uhr löste die Alarmanlage des Amtsgebäudes in der Neustädter Bahnhofstraße aus. Etliche Zeugen hörten dies und bemerkten einen 17-Jährigen und zwei weitere Personen, die vom Gebäude flüchteten. Die Täter hatten ein Giebel-Fenster gewaltsam geöffnet und dabei beschädigt. Ob Gegenstände entwendet wurden, konnte zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht geklärt werden. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. Polizeibeamte suchten die Wohnung des 17-Jährigen auf, der aber nicht zu Hause war – seine Eltern wurden über den Sachverhalt informiert. Die Ermittlungen der Kripo dauern an.

Rheinsberg: Ungebetener Gast

Ein 53-jähriger Mann verschaffte sich am Mittwoch Mittag gewaltsam Zutritt zu einem Wohnwagen, der auf einem Firmengelände im Rhinhöher Weg stand. Zuvor hatte er auch den Briefkasten der Rheinsberger Firma offenbar mit bloßen Händen aufgerissen und den Inhalt entwendet. Er war augenscheinlich alkoholisiert und hat schon seit längerem dort Hausverbot. Am Abend kam er erneut auf das Gelände und legte sich in den Wohnwagen, offenbar um dort zu übernachten. Er pustete 3,13 Promille. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde der 53-Jährige festgenommen.

Flecken Zechlin: Geldbörse gestohlen

In einer Gaststätte in Flecken Zechlin wurde am Mittwoch Nachmittag eine Kellner-Geldbörse aus einem für Kunden nicht zugänglichen Bereich entwendet. Es entstand 100 Euro Sachschaden.

Neuruppin: Betrunken losgefahren

Am Donnerstag Morgen stritten sich mehrere Partygäste in einer Wohnung in der Alt Ruppiner Allee, in Neuruppin. Ein 25-Jähriger verließ daraufhin das Haus und fuhr mit einem Audi los, kehrte jedoch wenig später wieder zurück. Da er ebenso wie die anderen Gäste Alkohol getrunken hatte, informierten diese die Polizei. Die ließen den Mann pusten: 1,54 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein eingezogen.

Neuruppin: Kipper rammte Golf

Beim Rangieren mit einem Lkw Kipper der Marke Mitsubishi beachtete der 61-jährige Fahrer am Mittwoch im Treskower Ring in Neuruppin offenbar einen haltenden VW nicht. Der Laster fuhr rückwärts aus einer Parklücke und stieß gegen den VW. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1500 Euro.

Neuruppin: Peugeot nicht mehr fahrbereit

Ein 19-jähriger Peugeot-Fahrer bemerkte am Mittwoch Mittag in der Neuruppiner Gerhard-Hauptmann-Straße offenbar zu spät, dass ein VW vor ihm verkehrsbedingt angehalten hatte und fuhr auf. Der Peugeot war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Da offenbar Kühlflüssigkeit auslief, wurde das Ordnungsamt informiert. Insgesamt entstand etwa 4000 Euro Sachschaden.

Storbeck: Über die Verkehrsinsel gebrettert

Offenbar weil die Sonne ungünstig stand, ihm ein bislang unbekanntes Fahrzeug entgegenkam und er darüber hinaus unaufmerksam war, kam ein 37-jähriger VW-Fahrer am Donnerstag Morgen in Frankendorf, auf der Kreisstraße 6811 von Rägelin nach Gühlen-Glienicke, nach rechts von der Straße ab und überfuhr dabei eine Verkehrsinsel. Insgesamt wurden drei Schilder beschädigt. Am nicht mehr fahrbereiten VW entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 3000 Euro.

Kyritz: Toyota gegen VW

Ein 69-jähriger Toyota-Fahrer stieß am Mittwoch in Kyritz, in der Perleberger Straße, auf dem Klinikgelände beim Ausparken gegen einen dort stehenden VW und verursachte Sachschaden in Höhe von 800 Euro.

Wittstock: Reh kollidierte mit BMW

Am Mittwoch Morgen kollidierte ein 37-jähriger BMW-Fahrer auf der Landesstraße 14 mit einem Reh, als er von Wittstock nach Scharfenberg fuhr. Das Tier erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen – am Wagen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 5000 Euro.

Blandikow: Arbeitsmaschine stieß gegen Peugeot

Ein 53-Jähriger stieß am Mittwoch Mittag in Blandikow auf der Straße zur Kuckucksmühle auf seiner selbstfahrenden Arbeitsmaschine mit einem Peugeot zusammen; Schaden rund 1000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7d5bda00-b7a2-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Meister des bösen Wortes

Die Satire erlebt aktuell einen Siegeszug. Intelligente Satire knöpft sich neben „denen da oben“ auch den kleinen Mann vor und die Ressentiments der Masse. Viele Menschen wenden sich in der „neuen Welt“ den Satirikern zu – und die haben mehr Einfluss denn je. Das sind die Meister des bösen Wortes.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?