Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Oranienburg: Erst Enkeltrick, dann Anzeige

Oberhavel: Polizeibericht vom 1. Mai Oranienburg: Erst Enkeltrick, dann Anzeige

Ein Unbekannter rief am Freitag einen 84-jährigen Oranienburger an, gab sich als sein aus Sohn und versuchte über den Vorwand eines anstehenden Notarvertrages eine fünfstellige Summe vom Konto des älteren Mannes abbuchen zu lassen. Der ältere Herr wurde allerdings misstrauisch und erstattete Anzeige. Jetzt ermittelt die Kripo gegen den unbekannten Betrüger.

Voriger Artikel
Ein Pkw brennt aus, der andere überschlägt sich
Nächster Artikel
Drei Engel für eine 66-Jährige

Der Betrüger gab sich als Sohn des Opfers aus.

Quelle: dpa

Oranienburg. Wohnungsbrand mit Leichtverletzten

Am Freitagabend wurde ein Wohnungsbrand in einem Mehrparteienwohnhaus in der Mittelstraße in Oranienburg bekannt. Hier hatte ein Kochtopf Feuer gefangen und erhebliche Rauchentwicklung innerhalb der Wohnung verursacht, in der sich zwei Mieter aufhielten. Die Feuerwehr konnte den Brand zügig löschen. Die beiden Personen wurden mit leichter Rauchgasvergiftung in Krankenhaus behandelt.

Zühlsdorf: Krad geklaut

Ein Krad der Marke Piaggio mit dem Kennzeichen OHV-OX 38 wurde in der Nacht zu Sonnabend von einem Privatgrundstück in der Basdorfer Straße in Zühlsdorf gestohlen. Der entstandene Schaden beträgt etwa 1000 Euro.

Stolpe: Gescheiterter Pkw-Diebstahl

Unbekannte versuchten in der Zeit von Freitagmittag zu Samstagnachmittag in Hohen Neuendorf, Ortsteil Stolpe, einen Audi A4 zu stehlen. Der Tatversuch scheiterte, da die Elektronik durch die Täter nicht überwunden werden konnte. Es entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro am Pkw. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Hohen Neuendorf: Einbruch in Hotellager

Zu einem Einbruch in ein Hotel kam es in der Oranienburger Straße in Hohen Neuendorf in der Nacht zu Sonnabend. Die Täter brachen die Tür zum Lager auf. Der Sachschaden hierbei beläuft sich auf etwa 200 Euro.

Hohen Neuendorf: Einbruch in Pension

Unbekannte brachen am Sonnabend in der Schönfließer Straße in Hohen Neuendorf in eine örtliche Pension ein. Der Aufbruchsversuch eines Zigarettenautomaten im Haus scheiterte aber. Es entstand ein Schaden von etwa 400 Euro.

Oranienburg: Diebe wurden gestört

Drei Unbekannte stahlen am Sonntag in der Oranienburger Chopinstraße aus einem Mercedes-Transporter Werkzeug. Hierbei löste die Alarmanlage des Fahrzeuges aus und die Täter flüchteten. Am Transporter entstand ein Schaden von 1000 Euro. Polizeibeamte fanden das Täterfahrzeug unweit des Tatortes. Der Klein-LKW war selbst als gestohlen gemeldet. Weiterhin befanden sich an dem Fahrzeug nicht dazu gehörige Kennzeichen, die ebenfalls als gestohlen in Fahndung standen. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Die Täter konnten nicht mehr ergriffen werden.

Hennigsdorf: Verkehrsunfall mit leicht verletztem Fußgänger

Beim Einparken übersah ein Autofahrer am Sonnabend in der Berliner Straße. Die leichtverletzte Person wurde ins Krankenhaus Hennigsdorf gebracht.

Oberhavel: Betrunken unterwegs

Insgesamt zehnmal ertappten Beamte der Inspektion Oberhavel im Zeitraum zwischen Freitagabend und Sonntagmittag Fahrzeugführer, die unter Einfluss von Alkohol oder Betäubungsmitteln standen, darunter die Folgenden:

Sonnabend, 21.55 Uhr: 25-jähriger Kia-Fahrer in Velten, Rosa-Luxemburg- Straße mit 1,15 Promille;

Sonnabend, 11.10 Uhr: 42-jähriger Dacia-Fahrer auf der L21 Zehlendorf - Liebenwalde, 1,84 Promille;

Sonntag, 0.30 Uhr: 47-jährige Radfahrerin, Oranienburg, Sachsenhausener Straße 2,46 Promille;

Sonntag, 1.10 Uhr: 27-jähriger VW-Fahrer, Schmachtenhagen, Bäkeweg 2,03 Promille;

Sonntag, 6.20 Uhr: 65-jähriger Audi- Fahrer, Hennigsdorf, Falkenstraße 1,32 Promille.

In diesen Fällen wurden Verkehrsstrafverfahren eingeleitet und Blutprobenentnahmen angeordnet.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
24b78c84-ba2f-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Tage nach der Vogelgrippe

Am Freitag brach eine milde Form der Vogelgrippe in Schwante aus. Die Landwirte stehen kurz vor dem Ruin. Die Notschlachtung von 500 Tieren beschert ihnen Alpträume.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?