Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Pärchen bestiehlt Rentner in seiner Wohnung

Polizeibericht für Potsdam am 4. September 2016 Pärchen bestiehlt Rentner in seiner Wohnung

Sie täuschten vor, Hilfe zu benötigen, wollten in Wirklichkeit aber nur das eine – Geld. Ein Gaunerpärchen hat am Samstagnachmittag einen 84-Jährigen im Potsdamer Wohngebiet Am Stern heimgesucht. Während die Frau den Rentner ablenkte, schlich sich ihr Komplize in dessen Wohnung und wurde dort schnell fündig.

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Mercedes kippt auf die Seite – drei Verletzte


Quelle: dpa

Potsdam. Ein Gaunerpärchen hat im Wohngebiet Am Stern einen arglosen Rentner in seiner Wohnung bestohlen. Als es am Freitagnachmittag gegen 15.50 Uhr an seiner Wohnungstür klingelte, öffnete der 84-Jährige. Vor der Tür stand ein jugendliches Pärchen, das vortäuschte, Hilfe bei der Wohnungssuche zu benötigen. Die Frau lenkte den alten Herren ab und lockte ihn von der Wohnungstür weg. Diesen Moment nutzte ihr Komplize – er schlich sich in die Wohnung und stahl aus dem Flur das Portemonnaie des Rentners. Das Pärchen verschwand dann. Die Polizisten nahmen eine Strafanzeige auf.

Innenstadt: Aggressiver Ladendieb in den Bahnhofspassagen

Der Ladendetektiv eines Supermarktes in den Bahnhofspassagen beobachtete am frühen Freitagabend einen Mann dabei, wie er Lebensmittel einsteckte und zügig den Kassenbereich verließ. Als der Detektiv den Mann ansprach, wurde dieser aggressiv, schubste den Detektiv beiseite und rannte los. Gemeinsam mit einem Sicherheitsmann konnte der Detektiv den Täter wenig später an der Straßenbahnhaltestelle stellen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Der Beschuldigte (55) war volltrunken und musste seinen Rausch bei der Polizei ausschlafen. Es wurde eine Anzeige aufgenommen.

Waldstadt: Überfall von hinten – Tasche geraubt

Den Raub ihrer Handtasche zeigte am Freitagabend eine Anwohnerin der Drewitzer Straße an. Die 30-Jährige kam gegen 22 Uhr nach Hause. Kurz, bevor sie ihren Hauseingang betreten konnte, verspürte sie ein Reißen an der Schulter. Ein Unbekannter hatte sich ihr von hinten auf einem Fahrrad genähert und den Schulterriemen ihrer Handtasche ergriffen. Der Mann konnte der Frau trotz Gegenwehr die Handtasche entreißen und auf dem Rad flüchten. Die Frau verletzte sich glücklicherweise nicht. In der Tasche befanden sich ihr Portemonnaie, das Handy und persönliche Gegenstände. Die Ermittlungen zum Raub übernahm die Kriminalpolizei.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
74dcad0c-f634-11e6-b1aa-8cf77f476c96
Impressionen von der Knieperfahrt

Über 100 Fahrgäste erkundeten auf der Kleinbahnstrecke des Pollo die Schönheiten der Prignitzer Natur und entdeckten das „Nationalgericht“: Knieperkohl mit Kassler und Lungenwurst. Sie erhielten interessante Eindrücke in den Bahnbetrieb, den der gemeinnützige Verein gewährleistet, und das Dorfleben.

Sollte es für Erst- und Zweitklässler Zensuren geben?