Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 0 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Pfefferspray im Aufzug versprüht

Angriff im Ludwigsfelder Rathaus Pfefferspray im Aufzug versprüht

Ein unbekannter hat im Aufzug des Ludwigsfelder Rathauses Pfefferspray versprüht. Fünf Mitarbeiter erlitten Augenreizungen. Die Hintergründe sind unklar.

Voriger Artikel
Juwelier-Diebe fliehen im Porsche Panamera
Nächster Artikel
Einen Toten auf der Straße entdeckt

Das Ludwigsfelder Rathaus

Quelle: Schlage

Ludwigsfelde. Unbekannte haben am Mittwochvormittag im Aufzug des Ludwigsfelder Rathauses Pfefferspray versprüht. Fünf Mitarbeiter erlitten dabei Reizungen der Augen und der Atemwege, berichtete die Polizei am Mittag. Feuerwehrleute lüfteten das Gebäude, konnten aber keine weiteren gefährlichen Stoffe feststellen. Hinweise auf die Täter oder ihre Beweggründe gibt es noch nicht. Der Aufzug wird vor allem von Besuchern der Stadtbibliothek genutzt. Die Polizei geht derzeit nicht von einem gezielten Angriff auf die Rathaus-Mitarbeiter aus. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen können sich bei der Polizeiinspektion Teltow-Fläming, Tel. 0 33 71/60 00 oder unter www.internetwache.brandenburg.de melden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
8dc57e04-f9de-11e6-9834-b3108e65f370
So flogen die Breeser Bomben in die Luft

Breese, 23. Februar: Im Drei-Sekundentakt wurden am Donnerstag 18 Fliegerbomben bei Breese gesprengt. Die tödliche Last stammte aus den letzten Kriegstagen im Februar 1945. Nun kann der neue Deich gebaut werden, den Ort vor Hochwasser schützen soll.

Sollte es für Erst- und Zweitklässler Zensuren geben?