Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Pferde aus brennendem Strohlager gerettet

Freienhagen Pferde aus brennendem Strohlager gerettet

Dramatische Szenen im Kreis Oberhavel – dort ist in Freienhagen in der Nacht zu Montag ein Strohlager komplett niedergebrannt. Der Schaden ist immens, die Polizei beziffert ihn mit 60 000 Euro. Ein Mann konnte sich und seine drei Pferde gerade noch vor den Flammen retten.

Voriger Artikel
Mutmaßlicher Betrüger gefasst
Nächster Artikel
Horror! Clowns überfallen Pizzaladen

Die Halle brannte komplett nieder.
 

Quelle: Julian Stähle

Freienhagen.  Bei einem Großbrand in Freienhagen ist in der Nacht ein Strohlager mit mehreren hundert Ballen niedergebrannt. Nach ersten Schätzungen liegt der Schaden bei rund 60 000 Euro. Bei dem Lager handelt es sich um eine ehemalige Kälbermastanlage.

6af2c2c8-9427-11e6-814c-5154d6c7e6ba

17. Oktober 2016: In der Nacht zu Montag ist in Freienhagen (Oberhavel) ein Strohlager komplett ausgebrannt. Der Schaden ist immens und dürfte nach ersten Schätzungen bei rund 60 000 Euro liegen. Ein Mann konnte sich vor den Flammen retten und die Feuerwehr alarmieren.

Zur Bildergalerie

Den Brand hatte ein junger Mann bemerkt, der in einem Wohnwagen schlief, der in der Halle stand. Der Mann war in der Nacht durch das Feuer geweckt worden. Als er seinen Wohnwagen verließ stand er vor den Flammen. Er konnte sich retten und blieb unverletzt. Auch drei seiner Pferde konnten in Sicherheit gebracht werden.

Die Feuerwehr war mit rund 50 Leuten im Einsatz. Nun laufen die Ermittlungen, wie es zum Ausbruch des Feuers kommen konnte.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?