Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Pkw rammt mehrere Straßenbäume

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 17. Oktober Pkw rammt mehrere Straßenbäume

Ein BMW ist am Sonntagabend auf der Landstraße zwischen Stülpe und Holbeck von der Straße abgekommen und hat mehrere Straßenbäume gestreift. Der Aufprall war so heftig, dass einer der Bäume abbrach, der Wagen auf die Straße zurückgeschleudert wurde und auf dem Dach liegenblieb. Der 32-jährige Fahrer wurde schwer verletzt, bei ihm wurden 1,19 Promille Alkohol festgestellt.

Voriger Artikel
Autofahrer stößt mit Radlerin zusammen
Nächster Artikel
Kanonenofen gerät in Brand


Quelle: dpa-Zentralbild

Stülpe: Pkw rammt Straßenbäume.  

Der alkoholisierte Fahrer (32) eines BMW ist am Sonntagabend, gegen 18.30 Uhr, auf der L73 zwischen Stülpe und Holbeck nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, streifte zunächst einen Straßenbaum seitlich und rammte dann zwei weitere Bäume. Der Aufprall war so heftig, dass einer der Bäume abbrach und der Pkw über die Straße zurückgeschleudert wurde, wo er am linken Fahrbahnrand auf dem Dach liegenblieb. Der Autofahrer erlitt schwere Verletzungen und kam ins Krankenhaus. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 1,19 Promille. Zu Beweiszwecken wurde eine Blutprobe angeordnet. Der entstandene Schaden beträgt circa 4000 Euro.

+++

Blankenfelde: Syrer greift Wachmann wegen Elektroschrott an

Am Sonntagabend hat ein 37-jähriger syrischer Asylbewerber in einem Flüchtlingsheim in Blankenfelde einen Wachmann angegriffen und geschlagen. Der 37-Jährige hatte einen alten Fernseher in der Hausmülltonne entsorgen wollen. Dabei wies ihn ein 60-jähriger Wachschutzmitarbeiter des Heimes auf die Hausordnung hin, wonach Elektroschrott gesondert zu entsorgen sei. Dies brachte den 37-Jährigen derart in Rage, dass er den Wachmann an der Jacke packte und mehrfach mit Fäusten nach ihm schlug, ihn jedoch verfehlte. Der Syrer bewarf den Wachmann dann mit seinen Latschen. Dem Wachmann gelang es, sich zu wehren und die Situation zu entschärfen. Als dann der Wachmann gegen 22.20 Uhr einen Kontrollgang durch das Heim durchführte, griff ihn der 37-jährige Syrer erneut von hinten an und schlug ihm heftig gegen den Kopf. Der Wachmann erlitt eine Schwellung und Hämatome im Kopfbereich. Rettungskräfte brachten ihn mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung ins Krankenhaus. Der Syrer wurde in Gewahrsam genommen. Die Kriminalpolizei ermittelt zum Verdacht der gefährlichen Körperverletzung.

+++

Mahlow-Waldblick: Versuchter Einbruch

Unbekannte Täter haben in der Zeit von Freitagabend bis Samstagmorgen, 8 Uhr, versucht, die Terrassentür eines Einfamilienhauses in Waldblick aufzuhebeln. Sie gelangten aber nicht in das Haus. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 500 Euro.

+++

Mahlow: Unfall durch Unaufmerksamkeit

Am Montag gegen 12.30 Uhr kam es auf der Rathausstraße in Mahlow zu einem Unfall. Ein Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Teltow-Fläming stieß gegen ein geparktes Fahrzeug, weil er beim Ausparken die notwendige Sorgfalt außer Acht ließ. Beide Autos blieben mit einem Gesamtschaden in Höhe von circa 200 Euro fahrbereit.

+++

Glienick: Kollision mit Hirsch

Auf der Landstraße zwischen Glienick und Zossen ist am Montag gegen 8 Uhr ein Lkw-Fahrer mit einem plötzlich die Fahrbahn kreuzenden Hirsch zusammengestoßen. Das Fahrzeug blieb mit einem Schaden in Höhe von etwa 4 000 Euro fahrbereit. Das Tier verendete am Unfallort, der zuständige Jagdpächter wurde gerufen.

+++

Luckenwalde: Musikanlage aus Pkw gestohlen

Unbekannte Täter haben zwischen Sonntag, 19 Uhr, und Montag, 8.30 Uhr, in der Neuen Baruther Straße in Luckenwalde einen Pkw aufgebrochen. Anschließend entwendeten sie eine Musikanlage aus dem Kofferraum. Die Polizei sicherte Spuren und nahm eine Anzeige auf. Die Höhe des Schadens ist noch unklar.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?