Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Polizei bittet um Hinweise

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 24. Juni Polizei bittet um Hinweise

Bereits vor knapp zwei Jahren gab es auf dem Grundstück der Tankstelle an der Grünauer Straße in Waltersdorf eine gefährliche Körperverletzung. Bisher blieben die Ermittlungen der Polizei ohne Erfolg. Nun suchen die Beamten mit Fotos nach dem mutmaßlichen Täter und bitten um Hinweise.

Voriger Artikel
Mann (3,8 Promille) steuert Lkw über die A2
Nächster Artikel
A2 nach Unfall bis Samstagmittag gesperrt

Die Polizei sucht diesen Mann.

Quelle: Polizei

Schönefeld: Polizei sucht Zeugen.  

Da bisherige Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen erfolglos geblieben sind, sucht die Polizei nun nach Hinweisen zum Täter einer gefährlichen Körperverletzung im Schönefelder Ortsteil Waltersdorf. Auf dem Grundstück der Tankstelle an der Grünauer Straße hatte ein bislang unbekannter Mann mit einem Opel, an dem Berliner Kennzeichen montiert waren, am 29. Juli 2014 die Zeugin einer Straftat mit dem Auto gerammt, um ein Fotografieren zu verhindern. Beschrieben wurde der Tatverdächtige als kräftig und dem äußeren Anschein nach südosteuropäischer Herkunft.

Dieser Mann wird gesucht

Dieser Mann wird gesucht.

Quelle: Polizei

In diesem Zusammenhang fragt die Polizei: Wer kann Hinweise zur Identität oder derzeitigem Aufenthaltsort des Tatverdächtigen geben? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Flughafen in Schönefeld unter der Rufnummer 030/634801224 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

+++

Töpchin: Einbruch auf Wohngrundstück

Unbekannte sind am Donnerstag im Mittenwalder Ortsteil Töpchin in mehrere Nebengebäude auf einem Wohngrundstück an der Wünsdorfer Straße eingebrochen und haben einen stillgelegten Opel, einen Rasenmäher und Golfschläger gestohlen. Eine erste Schätzung der verursachten Schäden belaufen sich auf 6000 Euro. Inzwischen hat die Kriminalpolizei ihre Ermittlungen dazu aufgenommen.

+++

Königs Wusterhausen: Unfall wegen Unachtsamkeit

Ein Skoda-Fahrer hat am Donnerstag gegen 14 Uhr auf der Brückenstraße in Königs Wusterhausen mit seinem Wagen einen Caddy gerammt. Die Ursache für den Zusammenstoß war offenbar Unachtsamkeit. Verletzt wurde niemand, es entstand aber ein Schaden von 2500 Euro, beide Autos blieben aber fahrbereit.

+++

Briesen: Von der Fahrbahn abgekommen

Am Briesener Ortseingang kam es am Donnerstag gegen 15.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Eine Toyota-Fahrerin war mit ihrem Wagen von der Fahrbahn abgekommen und im angrenzenden Gebüsch gelandet. Die Autofahrerin blieb unverletzt, musste aber den Pkw mit einem Schaden von etwa 2000 Euro abschleppen lassen.

+++

Schönefeld: Drei Autos zusammengestoßen

Ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Pkw ereignete sich am Donnerstag gegen 16.30 Uhr auf der A10 zwischen der Anschlussstelle Rangsdorf und dem Schönefelder Kreuz. Die Insassen aller drei Autos blieben unverletzt, während sich die Schäden auf rund 7000 Euro summierten. Dennoch blieben die drei Pkw fahrbereit.

+++

Königs Wusterhausen: Motorrad kollidiert mit Pkw

Ein Motorradfahrer kollidierte mit seiner Maschine am Donnerstagabend in der Cottbuser Straße in Königs Wusterhausen mit einem Pkw und stürzte anschließend. Der 56-jährige Mann hatte dabei Verletzungen erlitten, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Nach ersten Ermittlungen war das Überholen bei unklarer Verkehrslage die Unfallursache. Eine erste Schätzung der Schäden beläuft sich auf etwa 2500 Euro.

+++

Heidesee: Zwei Autos aufgebrochen

Unbekannte haben in der Nacht zu Freitag in Prieros an der Storkower Straße zwei Autos aufgebrochen. Die Täter machten sich an einem Mercedes-Transporter und einen VW-Pickup zu schaffen. Bei dem vergeblichen Versuch, die Fahrzeuge zu stehlen, entstand ein Schaden von 2000 Euro.

+++

Schönefeld: Berauschter Autofahrer

Polizeibeamte kontrollierten am Donnerstagabend gegen 20.15 Uhr einen 52-jährigen Ford-Fahrer in Schönefeld, da sein Pkw technische Mängel aufwies. Doch das war nicht das einzige Manko, denn ein vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine, so dass dem Mann eine Blutprobe entnommen werden musste. Er muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Fahrens unter dem Einfluss von Drogen verantworten.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?