Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei fahndet nach jungen Brandstiftern

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 3. November 2013 Polizei fahndet nach jungen Brandstiftern

+++ Neuruppin: Feuer im alten Pub +++ Neuruppin: Gewalttäter bringt zwei Männer ins Krankenhaus +++ Rohrlack: Granate im Garten +++

Voriger Artikel
Betrunken in die Baustelle
Nächster Artikel
Seniorin stürzt in den Tod

Neuruppin: Feuer im alten Pub

Freitagabend hat ein Zeuge drei Jungen im Alter von 12 oder 13 Jahren dabei beobachtet, wie sie in den alten Pub an der Seepromenade einbrachen. Der Pub ist eigentlich gegen das Betreten Unbefugter gesichert. Kurz darauf entdeckte der Zeuge einen Brand in dem Gebäude. Die Feuerwehr löschte den Brand. Die drei Kinder waren über ein Fenster im Erdgeschoss in den Pub eingebrochen. Im Gastraum wurden eine Couch sowie Tische und Stühle angezündet. Weiterhin beschädigten die aufsteigenden Flammen Teile der Deckenverkleidung. Der Schaden wird mit 1000 Euro angegeben. Die Kriminalpolizei fahndet nach den mutmaßlichen Brandstiftern.

+++

Neuruppin: Gewalttäter bringt zwei Männer ins Krankenhaus

Bei einer Prügelei am frühen Samstagmorgen in der Karl-Marx-Straße ist ein 17-Jähriger erheblich verletzt worden. Ein 22-Jähriger hatte ihn zweimal mit der Faust ins Gesicht schlug und ihn in den Schwitzkasten genommen. Mit Eintreffen der Polizei wurde die Auseinandersetzung beendet. Der 22-Jährige hatte zu diesem Zeitpunkt eine Atemalkoholkonzentration von 1,03 Promille. Er erhielt einen Platzverweis. Der 17-Jährige kam mit Verdacht auf eine Fraktur des Nasenbeins mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Neuruppin.
Nur wenige Minuten später und zirka 300 Meter weiter, auf dem Schulplatz, griff der 22-Jährige erneut jemanden an. Ohne ersichtlichen Grund verpasste er ihm einen Kopfstoß auf die Nase. Auch er wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum gefahren. Der Angreifer wurde dieses Mal zur Verhinderung weiterer Straftaten in polizeiliches Gewahrsam genommen. Es wurden zwei Strafanzeigen wegen Körperverletzung aufgenommen.

+++
 

Rohrlack: Granate im Garten

Ein Frau aus Rohrlack hat am Freitag bei Arbeiten in ihrem Garten im Barsikower Weg eine alte Handgranate gefunden. Die Polizei bestätigte den Fund und rief den Kampfmittelbeseitigungsdienst. Dieser stellte die Granate sicher und kümmert sich um die Vernichtung der Granate, die vermutlich aus dem Zweiten Weltkrieg stammt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
f7232d28-84d1-11e7-8f02-dd180ddead23
Bootskorso in Kyritz: Von oben, unten und innen feucht

Mit einem Bootskorso auf dem Untersee wurden am Freitagabend die 65. Kyritzer Regattatage eröffnet. Trotz strömendem Regen beteiligten sich 40 Boote. Einige hundert Zuschauer harrten unter Regenschirmen und Kapuzen tapfer aus.

Soll der Hundeleinenzwang ausgeweitet werden?