Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Polizei stellt Transporterdieb

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 6. Dezember Polizei stellt Transporterdieb

Nach einer Verfolgungsjagd auf der B101 von Trebbin Richtung Ludwigsfelde hat die Polizei am frühen Sonnabendmorgen den Dieb eines Mercedes Sprinters gestellt. In Höhe der A10 stoppte der Dieb und versuchte, zu Fuß über ein Feld zu entkommen. Der Sprinter war in Zeesen entwendet worden.

Voriger Artikel
Entendiebe klauen 43 Tiere von der Wiese
Nächster Artikel
Ins Gefängnis gesteckt


Quelle: dpa

Trebbin/Ludwigsfelde: Transporterdieb gestellt.  

Die Polizei hat am frühen Sonnabendmorgen gegen 3.15 Uhr einen Mann gestellt, der in Zeesen einen Mercedes Sprinter gestohlen hatte. Er war den Beamten in der Berliner Straße in Trebbin aufgefallen, wo er durch das Fahren von Schlängellinien versuchte, einer Kontrolle entgehen. Dann flüchtete er über die B101 in Richtung Ludwigsfelde zur A10. Als der Fahrer merkte, dass er die Beamten dadurch nicht abschütteln konnte, stoppte er auf der B101 in Höhe der A10 und versuchte, zu Fuß über ein Feld zu entkommen. Nach etwa 300 Metern konnte der Mann, ein 34-Jähriger aus Polen, festgenommen werden. An dem Sprinter entdeckten die Polizisten Aufbruchsspuren und ein manipuliertes Zündschloss. Der Transporter, der in der gleichen Nacht in Zeesen (Dahme-Spreewald) entwendet worden war, wurde zu Spurensicherung sichergestellt.

+++

Luckenwalde: Kollision an der Beelitzer Straße

Eine 28-jährige VW-Fahrerin, die auf der Puschkinstraße in Luckenwalde unterwegs war, missachtete am Freitag gegen 11.30 Uhr beim Überqueren der Beelitzer Straße die Vorfahrt. Auf der Kreuzung stieß sie dann so heftig gegen einen Citroën, dass der VW abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden wird auf 6000 Euro geschätzt.

+++

Luckenwalde: Radfahrer mit Drogen erwischt

Während der Kontrolle eines 30-jährigen Radfahrers am Freitag gegen 19.15 Uhr in der Grabenstraße in Luckenwalde nahmen Polizeibeamte einen starken Cannabisgeruch wahr. Sie fanden in seiner Jackentasche eine Plastikdose, in der sich Cannabisprodukte befanden. Eigentlich hatten die Beamten den Radfahrer nur angehalten, weil er ohne Licht auf dem Gehweg fuhr.

+++

Jüterbog: Handy gestohlen

Einem Besucher des Jüterboger Waldweihnachtsmarktes ist am Freitagabend zwischen 17.15 Uhr und 18.30 Uhr das Handy aus der Jackentasche gestohlen worden. Es handelte sich um ein Gerät von Samsung. Der Schaden beläuft sich auf 550 Euro.

+++

Luckenwalde: Keller aufgebrochen

Unbekannte sind in der Nacht von Freitag zu Sonnabend in drei Keller eines Hauses in der Luckenwalder Goethestraße eingebrochen. Sie hatten zunächst die Eingangstür des Mehrfamilienhauses gewaltsam geöffnet und die Vorhängeschlösser an den Kellern geknackt. Dem ersten Eindruck nach wurde aber nichts entwendet. Der Schaden wird auf 520 Euro beziffert.

+++

Löwendorf: Einbruch bei Firma

Bei einer Firma in Löwendorf ist in der Nacht von Freitag zu Sonnabend eingebrochen worden. Nach Aufhebeln der Eingangstür wurden die Räumlichkeiten durchwühlt und ein Handy entwendet. Zudem wurden auf dem Grundstück die Hecktür des Firmentransporters gewaltsam geöffnet und Werkzeuge entwendet. Eine Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. Polizeibeamte sicherten am Tatort Spuren.

+++

Ludwigsfelde: Lichtschlauch entwendet

Einen unter Strom stehenden LED-Lichtschlauch haben unbekannter Täter an einem Geschäftshaus in der Rosa-Luxemburg-Straße in Ludwigsfelde gekappt und gestohlen. Der etwa drei Meter lange Lichtschlauch, der über einem Vordach montiert war, verschwand zwischen Mittwoch, 20.30 Uhr, und Freitag, 18.45 Uhr. Der Schaden beträgt etwa 100 Euro.

+++

Ludwigsfelde: Unfall beim Ausparken

Aufgrund von Unaufmerksamkeit stieß eine 52-Jährige am Freitag gegen 7.30 Uhr mit ihrem Hyundai beim Ausparken im Dachsweg in Ludwigsfelde gegen einen Ford. Der Schaden wird auf 1000 Euro geschätzt.

+++

Groß Machnow: Verletzter Schwan gefunden

Ein verletzter Schwan an der B96 in Groß Machnow hat am Sonnabend gegen 19.30 Uhr die Polizei in Atem gehalten. Eine Bürgerin hatte das Tier der Polizei gemeldet, Polizisten hielten den Vogel bis zum Eintreffen der Tierrettung in Schach. Zum Einfangen des Tieres griffen die Beamten in den Verkehr ein.

+++

Dahlewitz: Fehlalarm bei Firma

Ein aufmerksamer Zeuge meldete der Polizei am Sonnabend gegen 15.45 Uhr eine Alarmauslösung an einem Firmenstandort. Eine Überprüfung des Grundstücks sowie des Gebäudes ergab aber keine Hinweise auf eine Straftat.

+++

Rangsdorf: Unfall auf Parkplatz des Südring-Centers

Einen Sachschaden von etwa 5000 Euro verursachte eine 58-jährige Audi-Fahrerin am Sonnabend gegen 3.15 Uhr bei einem Unfall auf dem Parkplatz des Südring-Centers. Sie war beim Ausparken gegen einen parkenden Opel gefahren.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?