Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Polizei stoppt kaputten Bus vor Klassenfahrt

Berlin-Lichtenrade Polizei stoppt kaputten Bus vor Klassenfahrt

Sie hatten sich auf ihre Klassenreise gefreut – kurz bevor es losgehen sollte, war der Ausflug für Berliner Grundschüler schon wieder zu Ende. In Berlin hat die Polizei am Mittwoch die Abfahrt eines kaputten Reisebusses verhindert. Einer von vielen Mängeln: die kaputte Bremsanlage. Die Überprüfung des Busses ist kein Zufall gewesen.

Voriger Artikel
Mitarbeiter in Erstaufnahmeeinrichtung geschlagen
Nächster Artikel
Das ausgebrannte Feuerwehrauto im Video

Die Bremsanlage des Busses war defekt.

Quelle: Polizei Berlin

Berlin-Lichtenrade. Die Bremsanlage hat Luft verloren, die Windschutzscheibe ist an mehreren Stellen gesprungen, die Abgasanlage undicht, aus Motor und Getriebe laufen Öl. Dazu kommt, dass der Fahrersitz lose ist und die Klimaanlage funktioniert nicht. Am Mittwoch hat die Berliner Polizei verhindert, dass Grundschüler aus Lichtenrade in diesem völlig desolaten Bus auf Klassenreise gegangen sind.

Der Bus wies gleich mehrere Mängel auf und verlor an einigen Stellen Öl

Der Bus wies gleich mehrere Mängel auf und verlor an einigen Stellen Öl.

Quelle: Polizei Berlin

Auf Halter und Fahrer kommen nun Konsequenzen zu

Die mehr als 30 Grundschüler wollten am Morgen zu ihrer Klassenfahrt aufbrechen. Bevor es losging, überprüften Polizisten den Zustand des Busses. Als die Bremsanlage ein akustisches Signal von sich gab, wurden sie misstrauisch. Nach der Überprüfung stellte die Polizei das 13 Jahre alte Fahrzeug sicher. Der 56 Jahre alte Fahrer muss, genau wie der Halter des Busses auch, mit einigen Konsequenzen rechnen. Er bekommt einen Punkt und muss ein Bußgeld von mehreren hundert Euro zahlen.

 Auch der Fahrersitz war defekt, er war lose

Auch der Fahrersitz war defekt, er war lose.

Quelle: Polizei Berlin

Polizei bietet Schulen an, Busse vor Reiseantritt zu überprüfen

Die Schüler konnten ihre Klassenreise bis zum Mittwochnachmittag nicht antreten. Der Ausflug wurde über ein Reiseunternehmen gebucht, das sich um einen Ersatzbus kümmern wollte.

Die Überprüfung des Busses war kein Zufall. Schulen können bei der Polizei eine solche Prüfung vor dem Start zu einer Klassenreise in Auftrag geben. Das hatte die Schule in diesem Fall gemacht und bei der Polizei darum gebeten, vor Reiseantritt den Reisebus vor Abfahrt ausführlich zu überprüfen. Im Nachhinein eine gute Entscheidung, auch wenn es danach viele traurige Schüler gab.

 Der Bus wurde schließlich abgeschleppt und sichergestellt

Der Bus wurde schließlich abgeschleppt und sichergestellt.

Quelle: Polizei Berlin

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
fc8957d2-db1d-11e6-995b-d2185f2c1dd5
19. Potsdamer Stadtsportball

Der Potsdamer Stadtsportbund kürte die Nachwuchssportler des Jahres.

Sollte es zur Kreisreform in Brandenburg einen Volksentscheid geben?