Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei sucht Bootsbesitzer

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 8. August Polizei sucht Bootsbesitzer

Unbekannte Täter haben bereits Anfang Juli aus mehreren Booten, die am Wolziger See in Blossin lagen, verschiedene Gegenstände gestohlen. Sie kamen vermutlich über die Wasserseite und ließen den nicht registrierten Ruderkahn „Anka“ zurück. Die Polizei sucht nun den Besitzer dieses Bootes.

Voriger Artikel
Familie bei Überschlag verletzt
Nächster Artikel
Asylbewerber raubt Asylbewerber aus


Quelle: Polizei

Blossin: Diebstahl aus Boot.  

Bereits von Donnerstag, 4. Juli, bis Freitag, 5. Juli, sind am Wolziger See in Blossin an der dortigen Hafenanlage „Wolziger See“ von zehn Booten verschiedene Gegenstände unter anderem ein Außenbordmotor gestohlen worden. Die unbekannten Täter kamen vermutlich über die Wasserseite und ließen den nicht registrierten Ruderkahn „Anka“ zurück. Ursprünglich dürfte die Farbe des Kahnrumpfes rot gewesen sein. Außen wurde der Rumpf braun und der Innenbereich teilweise mit grüner Farbe überstrichen. Die Polizei vermutet, dass der Kahn durch die unbekannten Täter für den Diebstahl unbefugt benutzt wurde und aus dem Bereich Blossin, Wolzig oder Kummersdorf stammen könnte. Der Kahn wurde sichergestellt. Ein Eigentümer hat sich bisher noch nicht gemeldet. Eine diesbezügliche Diebstahlsanzeige liegt ebenfalls nicht vor. Die Polizei fragt nun: Wer erkennt diesen Kahn als sein Eigentum wieder oder kann Angaben zum Eigentümer machen? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Dahme-Spreewald in Königs Wusterhausen unter 0 33 75/ 27 00 oder per Internet an www.internetwache.brandenburg.de entgegen.

+++

Blossin: Zwei Pkw stoßen zusammen

Ein Audi ist am Sonntagnachmittag auf der Hauptstraße im Heideseer Ortsteil Blossin mit einem Opel zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt etwa 3000 Euro.

+++

Zeuthen: Radfahrer verletzt

In der Miersdorfer Chaussee in Zeuthen ist am späten Sonntagnachmittag ein Radfahrer bei einem Unfall verletzt worden. Nach einem Fehler beim Ausfahren aus einem Grundstück stieß ein Toyota-Fahrer mit seinem Fahrzeug mit dem Radler zusammen. Der 40-jährige Mann musste zur Behandlung seiner leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

+++

Bestensee: Betrunkener Radfahrer

Aufgefallen ist ein Radfahrer der Polizei am Sonntagvormittag auf der Hauptstraße in Bestensee. Der 46-jährige Mann kam den Polizisten entgegengefahren. Als er die Beamten entdeckte, versuchte er von seinem Rad zu steigen und kam dabei fast zu Fall. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von 2,9 Promille. Die Polizei ordnete eine Blutprobe an.

+++

Gallun: Pkw stößt mit Wildschwein zusammen

Bei Gallun ist ein Nissan-Fahrer am Montagmorgen gegen 6 Uhr mit seinem Auto mit einem Wildschwein zusammengestoßen. Personen wurden nicht verletzt. Das Wildschwein flüchtete verletzt. Es entstand ein Schaden von etwa 2000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?