Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Polizei sucht Räuber, Merkmal: schlechte Zähne

Bilder aus Überwachungskamera veröffentlicht Polizei sucht Räuber, Merkmal: schlechte Zähne

Die Berliner Polizei sucht einen Mann, der verdächtigt wird, im vergangenen Sommer mehrere bewaffnete Raubüberfälle begangen zu haben. Jetzt sind Fotos aus einer Überwachungskamera veröffentlicht worden. Einen Überfall begann der Mann mit einem dreisten Spruch.

Voriger Artikel
Alarm wegen verdächtigem Koffer vor Botschaft
Nächster Artikel
76-jährige Radfahrerin nach Unfall gestorben

Dieses Bild stammt aus einer Überwachungskamera, die den Überfall im September auf einen Getränkemarkt gefilmt hat.

Quelle: Polizei Berlin

Berlin. Mit Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Berliner Polizei nach einem Mann, der im vergangenen Sommer mehrere bewaffnete Raubüberfälle in und um Spandau begangen haben soll. Einen Überfall auf einen Getränkemarkt am 29. September in Spandau begann der Gesuchte mit den dreisten Worten: „Das ist kein Scherz, das ist ein Überfall!“. Dann bedrohte er die Angestellten mit einer Pistole und forderte Geld. Mit der Beute gelang ihm die Flucht.

Der Täter hatte immer eine Pistole dabei und ging bei seinen Überfällen ruhig vor

Der Täter hatte immer eine Pistole dabei und ging bei seinen Überfällen ruhig vor.

Quelle: Polizei

Der Mann wird verdächtigt, weitere Überfälle nach dem gleichen Muster begangen zu haben. In allen Fällen bedrohte er die Angestellten mit einer Pistole und forderte Geld. Besonders auffällig war sein ruhiges Auftreten. Das Aussehen des Gesuchten wird so beschrieben:

• 20 bis 30 Jahre alt

• 1, 70 Meter bis 1,73 Meter groß

• schmale Gestalt

• schlechte Zähne

• sprach deutsch ohne Akzent

Die Polizei bittet um Hinweise. Wer den Mann kennt kann sich unter den Telefonnummern 030/4664-273 115 oder 030/4664–271010 an die Polizei wenden. Die Meldung der Polizei und die Bilder des Mannes ist auf der Homepage der Polizei veröffentlicht.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
Darum studieren diese klugen Köpfe in Potsdam

4535 neue Studenten nehmen zum Wintersemester 2017/18 an der Universität Potsdam ihr Studium auf. Die MAZ hat 25 Erstsemester gefragt, warum sie sich für Brandenburgs Landeshauptstadt entschieden haben. Die Antworten reichen von "unglaublich" bis "typisch".

Erwarten Sie, dass sich nach Einführung der einheitlichen Postleitzahl in der Gemeinde Gumtow die Qualität der Zustellung verbessert?