Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Polizei sucht bewaffneten Supermarkt-Räuber

Fahndung mit Bildern einer Überwachungskamera Polizei sucht bewaffneten Supermarkt-Räuber

Die Kriminalpolizei bittet um Hilfe: Ein Supermarkt-Räuber soll mit den am Donnerstag veröffentlichten Bildern einer Überwachungskamera überführt werden. Zeugen, die den Täter erkennen, sollen sich bei der Polizei melden. Der Mann hatte im März einen Supermarkt am Stern überfallen und die Kassiererin dabei mit einer Pistole bedroht.

Voriger Artikel
Betrunkener hängt über der Schranke
Nächster Artikel
Kabeldiebe in Saarmund auf frischer Tat ertappt

Die Bilder der Überwachungskamera.

Quelle: Polizei

Stern. Die Potsdamer Polizei sucht einen Supermarkt-Räuber mit Bildern einer Überwachungskamera. Der Unbekannte hatte den Markt in der Galileistraße am 18. März gegen 19 Uhr überfallen. Dabei bedrohte er die Kassiererin mit einer Pistole und zwang sie, das Bargeld aus der Kasse in seinen Rucksack zu stecken.

Bei dem Gesuchten handelt es sich um einen etwa 30 bis 35 Jahre alten Mann. Er ist ungefähr 1,80 Meter groß, hat eine „normale“ Figur, kurze, dunkle Haare und Geheimratsecken.

Zum damaligen Zeitpunkt trug er einen Drei-Tage-Bart, eine schwarze Hose, eine schwarze Jacke und einen schwarzen Rucksack.

Polizei bittet um Mithilfe

Wer Angaben zur Identität des Mannes machen kann, meldet sich bitte unter der 0331/ 5508-1224 bei der Polizeiinspektion Potsdam.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
62a20fc8-be18-11e6-993e-ca28977abb01
Einblicke in die Unterwelt

Freitag, 9. Dezember: Es liegt 15 Meter unter der Erde, ist gerade einmal mannshoch und einen Arm breit. Ein unterirdisches Stollensystem in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) galt lange als verschüttet. Vor einiger Zeit ist es wieder entdeckt worden. Nun hat die MAZ exklusive Einblicke in die Unterwelt bekommen.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?