Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei sucht bundesweit Ebay-Betrüger

Bundesweite Fahndung Polizei sucht bundesweit Ebay-Betrüger

Er gibt sich höflich und seriös und spricht akzentfrei Deutsch: Die Polizei Sachsen sucht bundesweit nach einem etwa 35-Jährigen wegen Geldwäsche, Betrugs und Urkundenfälschung. Der Mann soll im Internet über Ebay betrügen und zur Abwicklung seiner Geschäfte vorwiegend eine Anschrift in Torgau (Sachsen) angeben.

Voriger Artikel
Helfer gibt Starthilfe und wird bedroht
Nächster Artikel
VW-Fahrer fährt Mann über Fuß und flüchtet

Wer kennt diesen Mann?

Quelle: Polizei

Torgau. Die Polizei Sachsen fahndet nach dem oben abgebildeten Mann, der mutmaßlich an einer Reihe von Betrügereien über das Internetportal Ebay beteiligt sein soll und gegen den sie wegen Geldwäsche, Verschleierung unrechtmäßig erlangter Vermögenswerte, Betrug, Computerbetrug und Urkundenfälschung ermittelt.

Ebay-Käufer bezahlen, bekommen aber keine Waren

Wie die Polizei mitteilt, begann die gut geplante Betrugsserie vorigen September. Ein oder auch mehrere Täter eröffneten unter Verwendung falscher Namen und Ausweise in verschiedenen Bankfilialen mehrere Konten. Mit diesen Konten meldeten sich die Täter bei Ebay an und boten – vortäuschend – Waren zum Verkauf an. Die gutgläubigen Käufer überwiesen an die betrügerisch angelegten Konten Geld, ohne jedoch jemals Ware zu erhalten.

Unbenutzte Briefkästen und falsche Namen verwendet

Zur Abwicklung der Bankgeschäfte wurde eine Anschrift vorrangig in einer bestimmten Straße in Torgau angegeben. Dort verwendeten die Täter unbenutzte Briefkästen für ihre Zwecke und versahen diese mit Namensschildern nicht existenter Personen.

Wirkt höflich und seriös: Einer der Täter gefilmt

Einer der Täter wurde unter anderem beim Abheben von Bargeld an einem Geldautomaten und auch bei der Versendung von Expressbriefen im Post-Ident-Verfahren mit den Aliasnamen gefilmt. Der Mann erschien den Mitarbeitern der Postfilialen dabei immer sehr höflich, sprach akzent- und dialektfrei Deutsch und wirkte sehr seriös.

Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben:

– ca. 1,80 m groß
– etwa 35 Jahre alt
– schlank
– europäisches Erscheinungsbild
– schwarze Haare
– dunkle Augen
– spricht Deutsch ohne erkennbaren Dialekt oder Akzent
– ist höflich und wirkt seriös.

Täter noch woanders aktiv?

Die Kriminalpolizei nimmt an, dass die Tätergruppierung nicht nur in Torgau, sondern auch in anderen deutschen Städten gehandelt hat. Aus diesem Grund warnt die Polizei ausdrücklich vor der Masche der Täter und bittet die Bevölkerung um Unterstützung bei der Identifizierung des Täters, von dem die Überwachungsbilder existieren.

Polizei bittet um Mithilfe

Wer erkennt die abgebildete Person und kann Hinweise zu seiner Person und seinem Aufenthalt liefern? Wo sind ähnliche Fälle des Betruges und der Urkundenfälschung aufgetreten? Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalaußenstelle Torgau unter Tel. (03421) 756 - 325 oder bei der Kripo Leipzig unter Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.

Weitere Polizeimeldungen >

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
489e8f0e-a04c-11e7-8d11-3f1ba3df955d
Der Herbst in Brandenburg

Bisher hat uns der Spätsommer und Herbst mit viel Sonne verwöhnt. Wir zeigen die schönsten Bilder unserer Fotografen und Leser.

Was ist Ihr Sommerhit?