Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Polizei sucht nach Schläger mit Bommelmütze

Vorfall in Teltow Polizei sucht nach Schläger mit Bommelmütze

Er soll einen 15-jährigen Jugendlichen in Teltow (Potsdam-Mittelmark) geschlagen und bedroht haben. Nun hat die Polizei ein Fahndungsfoto des mutmaßlichen Schlägers veröffentlicht. Bei der Tat trug der Mann eine ziemliche auffällige Kopfbedeckung. Das könnte bei der Identifizierung helfen.

Voriger Artikel
Polizist erschießt Einbrecher auf der Flucht
Nächster Artikel
150 Fußballfans liefern sich Massenschlägerei

Das Phantombild zeigt den gesuchten Mann.

Quelle: Polizei

Teltow. Die Tat hat sich bereits im November vergangenen Jahres in Teltow ereignet. Am 23. November, ein Montag, hat der Unbekannte gegen 13 Uhr in der Mahlower Straße einen 15-jährigen Jugendlichen attackiert, beleidigt und bedroht. Offenbar ohne jeglichen Anlass. Bislang konnte der mutmaßliche Schläger nicht gestellt werden. Jetzt sucht die Polizei mit einem Foto nach dem etwa 30 bis 40 Jahre alten Mann. Zur Tatzeit trug er eine auffällige blau-weiße Bommelmütze.

Das Phantombild zeigt den gesuchten Mann

Das Phantombild zeigt den gesuchten Mann.

Quelle: Polizei

Der Mann wird außerdem so beschrieben:

– 1,65 bis 1,68 Meter groß

– dünne bis schlanke Gestalt

– südländisches Aussehen

– sprach deutsch mit türkischen Akzent

Wer der Mann kennt , kann sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0331/5508-1224 melden. Außerdem werden Hinweise auch über die Homepage der Polizei angenommen – www.polizei.brandenburg.de

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
62a20fc8-be18-11e6-993e-ca28977abb01
Einblicke in die Unterwelt

Freitag, 9. Dezember: Es liegt 15 Meter unter der Erde, ist gerade einmal mannshoch und einen Arm breit. Ein unterirdisches Stollensystem in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) galt lange als verschüttet. Vor einiger Zeit ist es wieder entdeckt worden. Nun hat die MAZ exklusive Einblicke in die Unterwelt bekommen.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?