Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Polizei überwältigt Betrunkenen

Vorfall in Zossen Polizei überwältigt Betrunkenen

Die Polizei hat am Samstagabend in Zossen einen stark betrunkenen 22-Jährigen überwältigt, der sich geweigert hatte, eine Sportveranstaltung in Zossen-Waldstadt zu verlassen. Er beleidigte die eingesetzten Beamten und konnte erst nach dem Einsatz eines Schlagstocks gefesselt werden.

Voriger Artikel
Sechs Unfälle mit Tieren
Nächster Artikel
Mann in Asylunterkunft verletzt


Quelle: dpa

Waldstadt. Nur mit Gewalt konnte die Polizei am Samstagabend einen stark betrunkenen 22-Jährigen aus der Mehrzweckhalle in Zossen-Waldstadt herausschaffen. Der Mann hatte sich zuvor geweigert, eine dort stattfindende Sportveranstaltung zu verlassen. Als daraufhin die Polizei geholt wurde, beschimpfte der Mann die Beamten und versuchte, auf sie einzuschlagen. Der Versuch, ihn mit Pfefferspray außer Gefecht zu setzen, misslang, woraufhin eine Beamtin dem 22-jährigen einen gezielten Schlag mit dem Schlagstock auf den Oberschenkel verpasste. Anschließend konnte er überwältigt und gefesselt werden. Bei ihm wurde ein Blutalkoholwert von 2,24 Promille festgestellt. Seinen Rausch schlief er im Polizeigewahrsam aus. Nun ermittelt die Kripo gegen den Zossener wegen Beleidigung, Hausfriedensbruch und wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7d5bda00-b7a2-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Meister des bösen Wortes

Die Satire erlebt aktuell einen Siegeszug. Intelligente Satire knöpft sich neben „denen da oben“ auch den kleinen Mann vor und die Ressentiments der Masse. Viele Menschen wenden sich in der „neuen Welt“ den Satirikern zu – und die haben mehr Einfluss denn je. Das sind die Meister des bösen Wortes.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?