Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Polizei unterbindet illegale Techno- Party

Polizeibericht vom 26. September für Potsdam-Mittelmark Polizei unterbindet illegale Techno- Party

Technopartys erfreuen sich in Stahnsdorf wachsender Beliebtheit. Was im Prinzip auch kein Problem wäre, wären sie nicht illegal. Die Polizei hat in der Stadt am Wochenende zum zweiten Mal eine nicht angemeldete Veranstaltung unterbunden, bei der Freunde dieser Spielart der Elektromusik durch einen Wald zappeln wollten.

Voriger Artikel
Unfall mit drei Lkw auf der A10
Nächster Artikel
Kollision auf der A113


Quelle: dpa

Stahnsdorf. Die Polizei in Stahnsdorf hat am Sonnabend wieder eine illegale Techno-Party verhindert. Eine Anruferin hatte zuvor die Beamten informiert, dass es in einem Waldgebiet an der Alten Potsdamer Landstraße Hinweise auf eine geplante Techno-Veranstaltung gebe. Mitten im Wald hatten sich demnach 20 bis 30 Personen eingefunden, die mit dem Aufbau von Equipment beschäftigt waren. Wie schon am Wochenende zuvor in Stahnsdorf schritt die Polizei auch hier konsequent ein, erklärte die Party für beendet und erteilte entsprechende Platzverweise. Der 46-jährige Veranstalter erhält nun einen Bußgeldbescheid der Ordnungsbehörde.

Mercedes-Fahrer prallt gegen Baum

Ein 49-jähriger Mercedes-Fahrer ist am Sonntagmorgen in Kleinmachnow in der Schopfheimer Chaussee nach links von der Fahrbahn abgekommen und durch das Unterholz eines Waldgebietes gerauscht. Der Mann fuhr durch Sträucher und Büsche, prallte an eine Eiche und blieb dort liegen. Der Mittelmärker stand unter Schock und war nur teilweise ansprechbar. Gesundheitliche Probleme könnten den Unfall verursacht haben. Das legen die ärztlichen Befunde nach der Erstversorgung vor Ort und der weiteren Behandlung im Krankenhaus nahe. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 2500 Euro.

Termin für Fahrradcodierung in Werder

Fahrradbesitzer können ihre „Drahtesel“ am kommenden Freitag (30. September) von 14 bis 17 Uhr im Polizeirevier Werder kostenlos codieren lassen. Bei der Veranstaltung wird neben dem Eigentumsnachweis auch der Personalausweis benötigt. Kinder müssen außerdem eine schriftliche Erlaubnis der Eltern mitbringen. Ort: Polizeirevier Werder, 14542 Werder/Havel, Potsdamer Straße 170

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
aa351120-1177-11e7-a7bc-d64f50b695b9
Funkmast in Oranienburg gesprengt – ein Stück Geschichte geht zu Ende

25. März, Oranienburg: Am Sonnabend ist in Oranienburg ein Stück Hörfunk-Geschichte zu Ende gegangen. Um Punkt 14 Uhr ist dort der Sendemast gesprengt worden. Wir haben den Moment festgehalten und zeigen, wie der Mast nun am Boden aussieht.

Sollte der Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des BER offen bleiben?