Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Postfrau verhindert miesen Betrug

Zernitz-Lohm Postfrau verhindert miesen Betrug

Die Rose der Woche hat sich eine Postmitarbeiterin verdient: Sie verhinderte, dass eine 56-Jährige aus Zernitz-Lohm um viel Geld betrogen wurde.

Zernitz-Lohm 52.8605881 12.3164381
Google Map of 52.8605881,12.3164381
Zernitz-Lohm Mehr Infos
Nächster Artikel
Unbekannte jagen Miettoiletten in die Luft

Die Postmitarbeiterin verhinderte, dass eine Frau um 1350 Euro betrogen wurde.

Quelle: dpa

Zernitz-Lohm. Eine 56-jährige Frau aus Zernitz-Lohm kam Donnerstag in die Postfiliale ihres Vertrauens und wollte auf ein Konto in der Türkei 1350 Euro einzahlen. Die Postmitarbeiterin wurde misstrauisch und verhinderte offenbar größeren Schaden, nachdem sie die Kundin nach dem Grund der Einzahlung befragt hat.

Unbekannter Anrufer forderte Geld auf türkisches Konto

Die 56-Jährige hatte am Mittwoch einen Anruf erhalten, in dem ein Unbekannter sie aufforderte, das Geld zu bezahlen, weil sie von 2010 bis 2012 an einem Gewinnspiel teilgenommen und die Kosten dafür bislang nicht beglichen habe. Zwar konnte sich die Frau nicht daran erinnern, ging aber in die Postfiliale und füllte den notwendigen Vordruck aus. Während die Postmitarbeiterin ihr dabei half, wurde sie misstrauisch. Das Geld wurde nicht überwiesen. Sie riet der Frau, sich bei der Polizei zu melden. Die Kripo ermittelt wegen versuchten Betruges.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?