Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Regen

Navigation:
31-Jähriger rempelt Polizisten

Prignitz: Polizeibericht vom 30. Juni 31-Jähriger rempelt Polizisten

+++ Perleberg: Polizisten verletzt +++ Pritzwalk: Geldbörse aus Auto gestohlen +++ Perleberg: Rollator geklaut +++ Garlin: Kreissäge gestohlen +++ Blüthen: Abgeschleppt nach Kollision mit Reh +++ Perleberg: Unfallflucht nach Parkplatzcrash +++ Pritzwalk: Auffahrunfall in der Gartenstraße +++ Wittenberge: Lkw-Fahrer fährt einfach weiter

Voriger Artikel
Mann schlägt auf Polizeiwache um sich
Nächster Artikel
Tödliches Drama in Berliner Pflegeheim


Quelle: dpa

Perleberg: 31-Jähriger schlägt Polizisten.  

Bei einem Einsatz in der Nacht zu Dienstag in der Perleberger Wollweberstraße sind zwei Polizisten leicht verletzt worden. Die Beamten waren wegen nächtlicher Ruhestörung zu einem Wohnhaus gerufen worden. Nachbarn hatten sich über einen 31-Jährigen beschwert. Der zeigte sich sehr uneinsichtig, beleidigte und bedrohte die Polizisten. Als der Mann in Gewahrsam genommen werden sollte, leistete er erheblichen Widerstand. Er schlug mit seinem Kopf gegen den Kopf eines Beamten und versuchte, sich durch Schubsen zu widersetzen. Ein Atemtest ergab bei dem Mann eine Alkoholkonzentration von 0,87 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und durchgeführt.

Pritzwalk: Portemonnaie aus Auto geklaut

Unbekannte haben am Montag gegen 19.10 Uhr die Beifahrerscheibe eines Pkw Skoda eingeschlagen und aus dem Auto ein Portemonnaie gestohlen. Der Wagen war in der Perleberger Chaussee in Pritzwalk in Höhe des Friedhofs abgestellt. Ein Zeuge gab an, dass er einen lauten Knall gehört und einen Radfahrer an dem Fahrzeug gesehen hatte. Der Schaden wird mit etwa 1000 Euro angegeben.

Perleberg : Rollator gestohlen

Eine Frau hatte ihre fahrbare Gehhilfe im unverschlossenen Keller eines Mehrfamilienhauses in der Heinrich-Heine-Straße in Perleberg abgestellt. Als sie den Rollator am Montag wieder nutzen wollte, war dieser nicht mehr dort. Es befand sich jedoch eine andere fahrbare Gehhilfe dort, welche schwerer, aber auch neuer ist als das Modell der Frau.

Neu Pinnow: Kreissäge gestohlen

Diebe stahlen am vergangenen Wochenende von einer Baustelle an der B 5 bei Neu Pinnow eine Kreissäge. Der Schaden beträgt 1200 Euro.

Blüthen: Kollision mit Reh

Ein Kleintransporter musste abgeschleppt werden, nachdem er am Montag gegen 4.45 Uhr zwischen Blüthen und Reetz mit einem Reh kollidiert war. Das Tier verendete am Unfallort. Die Schadenshöhe wird auf 2000 Euro geschätzt.

Perleberg: Unfallflucht nach Parkplatzcrash

Als eine VW-Fahrerin am Montagnachmittag gegen 14.45 Uhr zu ihrem Wagen kam, bemerkte sie einen Schaden im Frontbereich. Als sie den Wagen am Morgen gegen 5.45 Uhr abgestellt hatte, war noch alles in Ordnung. Vom Unfallverursacher war nichts zu sehen. Der Schaden beträgt 500 Euro.

Pritzwalk: Auffahrunfall in der Gartenstraße

Zu einem Auffahrunfall in der Pritzwalker Gartenstraße kam es am Montag gegen 14.45 Uhr, als ein VW-Fahrer seinen Wagen verkehrsbedingt stoppen musste. Der Fahrer eines nachfolgenden Wagens bemerkte das zu spät und fuhr auf. Schaden: 2000 Euro.

Wittenberge: Lkw-Fahrer begeht Unfallflucht

Ein Lkw-Fahrer hat sich am Montag auf der Straße zwischen Wittenberge und Breese nicht ans Rechtsfahrgebot gehalten und geriet in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn. Der Fahrer des Kleintransporters versuchte auszuweichen und streifte dabei die Leitplanke. Zudem demolierte der Lkw einen der Seitenspiegel des Kleinlasters. Der Schaden beträgt 2500 Euro. Der Lkw-Fahrer fuhr ohne anzuhalten weiter.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
961a754c-bb71-11e6-a124-85a63818a440
So klingt Weihnachten

Zwei ausverkaufte Konzerte gab die Oranienburger Schlossmusik von Ronny Heinrich in der Nicolaikirche Oranienburg. Mit dabei Sopranistin Birgit Pehnert, Tenor Bernhard Hirtreiter, Panflötist Oscar Javelot und der erst elfjährige Joey Naujoks aus Sommerfeld mit Hits von Max Raabe.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?