Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Rabiater Räuber-Rentner (74) in Luckenwalde

Mann klaut Zeitungen und schubst Verkäuferin Rabiater Räuber-Rentner (74) in Luckenwalde

Ein Rentner auf Abwegen: Mit einem Stapel Zeitungen wollte sich ein 74 Jahre alter Mann in Luckenwalde aus dem Staub machen. Knapp 20 Euro hätte er dafür ausgeben müssen. Doch er passierte die Kasse ohne zu zahlen. Als sich dann zwei Frauen in den Weg stellten, schubste er sie weg. Nun wird wegen räuberischen Diebstahls ermittelt.

Voriger Artikel
Berliner Polizei nimmt Betrügerbande fest
Nächster Artikel
Dumm gelaufen: Dieseldiebe fahren sich fest



Quelle: dpa

Luckenwalde: Rentner bei Zeitschriften-Klau erwischt.  

Ein 74-jähriger Mann aus dem Kreis Teltow-Fläming hat sich am Dienstagabend in Luckenwalde viel Ärger eingehandelt. Fünf Zeitschriften hatten es ihm in einem Discounter in der Straße des Friedens angetan – der Wert war mit 20 Euro verschwindend gering. Doch bezahlen wollte er sie nicht. Eine Verkäuferin bemerkte, dass der Rentner im Begriff war, den Laden samt Zeitschriften zu verlassen. An der Kasse sprach sie ihn darauf an. Doch der Mann ließ sich nicht beirren. Als sich die Verkäuferin und eine weitere Frau ihm in den Weg stellten, schubste er beide weg. Weit kam der Senior allerdings nicht. Sein Weg endete im hinteren, abgeschlossenen Bereich des angesiedelten Bäckers.

Zwar hatte der Mann 50 Euro Bargeld in seiner Geldbörse, seinen Ausweis aber vergessen. Deshalb endete seine Zeitschriften-Odyssee am Ende auf der Polizeiinspektion in Luckenwalde. Dort holten ihn Angehörige ab.

Noch ist nicht klar, warum der Rentner die Zeitschriften stehlen wollte. „Das wird im Rahmen der Ermittlungen zu klären sein, denn als Beschuldigter bekommt er bald die Möglichkeit, sich zu äußern“, sagte Polizeisprecher Heiko Schmidt auf Anfrage von MAZonline. Auch wenn der Wert des Diebesguts nicht übermäßig hoch ist, sei die Tat dennoch nicht zu vernachlässigen. „Das ist kein Pappenstiel. Da gibt es eine räuberische Komponente.“ Demnach müsse sich der ältere Herr auch wegen räuberischen Diebstahls verantworten. Eine Anzeige wurde entsprechend gefertigt.

+++

Jüterbog: Müllhaufen in Brand gesteckt

Ein illegal aufgehäufter Müllberg in einem ansonsten ungenutzten Unterstand in Jüterbog, Am Bahnhof, brannte am Mittwoch gegen 1 Uhr. Das Feuer ließ das Wellasbestdach des Unterstandes auf einer Fläche von ca. zehn mal zehn Meter einstürzen. Die Feuerwehr löschte den Brand und die Polizei nahm eine Anzeige wegen Brandstiftung auf. Zu dem Vorfall werden Zeugen gesucht. Wer Hinweise geben kann, wende sich bitte an die Polizei in Luckenwalde,  0 33 71/60 00.

+++

Wahlsdorf: Navi aus Lkw gestohlen

Unbekannte Täter versuchten zwischen Montagmorgen und Dienstagabend einen Lkw der Marke Mercedes zu stehlen. Sie brachen die Tür auf, beschädigten das Zündschloss und stahlen das Navigationsgerät. Vor Ort wurden Spuren gesichert und eine Strafanzeige aufgenommen. Die Polizei sucht nach Zeugen,  0 33 71/60 00.

+++

Klasdorf: Einbrecher lösen Alarm aus

In ein Gewerbeobjekt in Klasdorf wurde am Dienstagmorgen eingebrochen. Die unbekannten Täter lösten dabei die akustische Alarmanlage aus. Der Schaden beträgt 500 Euro. Vor Ort wurden Spuren gesichert und eine Strafanzeige aufgenommen. Die Polizei bittet Zeugen um Mithilfe bei der Fahndung, 0 33 71/60 00.

+++

Rangsdorf: Bargeld gestohlen

Unbekannte Täter drangen in der Nacht zu Dienstag gewaltsam in eine Sozialstation Seebadallee in Rangsdorf ein, verursachten Schäden und entwendeten Bargeld. Die Polizei sicherte Spuren und es wurde eine Strafanzeige aufgenommen.

+++

Ludwigsfelde: Einbrecher in Rohbau-Eigenheimen

Zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochfrüh versuchten unbekannte Täter gewaltsam in zwei Einfamilienhäuser in Ludwigsfelde einzudringen, die sich noch im Rohbau befinden. Dies gelang den Tätern jedoch nicht. Der Schaden beträgt im einen Fall 1000 Euro, im anderen Fall 500 Euro. Es wurden zwei Strafanzeigen gefertigt.

+++

Großbeeren: Diebstahl aus Fahrzeug

In der Nacht zu Mittwoch haben unbekannte Täter einen Berliner VW in Großbeeren aufgebrochen. Sie schlugen die Scheibe der Beifahrertür ein und entwendeten die Radio-Navigation-Kombination. Es entstand ein Schaden in Höhe von 2500 Euro. Eine Strafanzeige wurde gefertigt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
0866aa66-baf6-11e6-993e-ca28977abb01
Adventsmarkt am Kirchberg Rathenow

Rund um die Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow lud am zweiten Adventswochenende ein Adventsmarkt zum gemütlichen Verweilen ein. Im Rahmen des Marktes kam es auch zu einem Konzert mit Sängerin Nina Omilian.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?