Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Radfahrer lässt Frau schwer verletzt liegen

Unfallflucht in Berlin Radfahrer lässt Frau schwer verletzt liegen

Die Polizei in Berlin fahndet nach einem jugendlichen Radfahrer. Der junge Mann war bereits am Montagmorgen in Bohnsdorf mit einer 81-jährigen Radlerin zusammengestoßen. Während sich die alte Dame schwer verletzte, radelte der Jugendliche einfach davon. Die Polizei sucht Zeugen.

Voriger Artikel
Bus bremst – Baby fällt aus dem Kinderwagen
Nächster Artikel
Reitsattel geklaut


Quelle: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Berlin. Zu einem Verkehrsunfall am Montag, 6. Juni, in Berlin-Bohnsdorf sucht die Polizei nun Zeugen und den Unfallbeteiligten.

Nach den bisherigen Ermittlungen war eine 81-Jährige auf ihrem Fahrrad gegen 7.45 Uhr in der Richterstraße unterwegs. Nachdem die von der Wassersportallee kommende Frau die Unterführung der S-Bahn durchfahren hatte, kollidierte sie mit einem ihr entgegenkommenden Radler.

Dabei stürzte sie auf den Gehweg, zog sich einen Beinbruch zu und kam mit der Feuerwehr in ein Krankenhaus. Derzeit wird sie noch immer stationär in der Klinik behandelt.

Der unbekannte Mann, der hingegen nicht gestürzt sein soll, setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Verletzte zu kümmern.

Die Polizei fragt:

Wer wurde Zeuge des Zusammenstoßes und kann Angaben zum Unfallhergang machen?

Wer kann Hinweise zu dem flüchtigen, etwa 16-jährigen Radfahrer geben?

Zeugen melden sich bitte beim Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 6 unter der Telefonnummer (030) 4664 - 672 800 oder bei einer anderen Polizeidienststelle.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7d5bda00-b7a2-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Meister des bösen Wortes

Die Satire erlebt aktuell einen Siegeszug. Intelligente Satire knöpft sich neben „denen da oben“ auch den kleinen Mann vor und die Ressentiments der Masse. Viele Menschen wenden sich in der „neuen Welt“ den Satirikern zu – und die haben mehr Einfluss denn je. Das sind die Meister des bösen Wortes.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?