Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Radfahrer streift Fußgängerin

Teltow-Fläming: Polizeibericht 10. August Radfahrer streift Fußgängerin

Am Beelitzer Tor in Luckenwalde hat am Montagmorgen ein Radfahrer eine Fußgängerin gestreift. Er war in der verkehrten Richtung auf dem Bürgersteig unterwegs. Die 27-jährige Fußgängerin erlitt Rötungen am Arm.

Voriger Artikel
Ungeschickt mit dem Gasbrenner hantiert
Nächster Artikel
Bungalow in Rheinsberg abgebrannt


Quelle: dpa

Luckenwalde: Radfahrer streift Fußgängerin.  

Ein 61-jähriger Radfahrer hat am Montagmorgen gegen 9 Uhr auf dem Gehweg in der Straße Beelitzer Tor eine 27-jährige Fußgängerin gestreift. Der Radfahrer war auf dem Gehweg, auf dem die Frau stand, entgegengesetzt der eigentlichen Fahrtrichtung unterwegs. Die 27-Jährige erlitt Rötungen am Arm.

+++

Thyrow: Motorradfahrer stößt mit Reh zusammen

Der 35-jährige Fahrer eines Suzukimotorrades ist am Sonntagvormittag auf der Landstraße von Märkisch Wilmersdorf nach Thyrow in der Nähe der Bahnüberführung bei Thyrow mit einem Reh kollidiert. Durch den Aufprall wurde das Reh zerteilt. Der Motorradfahrer stürzte und zog sich, obwohl er Motorradschutzkleidung trug, Prellungen und Abschürfungen zu. Der am Motorrad entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 7500 Euro.

+++

Ludwigsfelde: Autodiebstahl gescheitert

Unbekannte Täter haben am Samstagmorgen versucht, einen im Ludwigsfelder Stadtgebiet geparkten Skoda zu entwenden. Die Diebe scheiterten an dem Türschloss. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 500 Euro.

+++

Zossen: Zusammenstoß beim Rückwärtsfahren

Am Sonntag gegen 10 Uhr kam es in der Kurfürst-Joachim-Straße in Zossen zu einem Unfall. Die Fahrerin eines Pkws aus dem Landkreis Müritz fuhr nicht mit der notwendigen Sorgfalt rückwärts und stieß mit einem Auto mit TF-Kennzeichen zusammen. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von rund 1500 Euro.

+++

Hohenseefeld: Kollision mit Reh

Die Fahrerin eines Opels ist am Sonntag in den Morgenstunden auf der Landstraße zwischen Hohenseefeld und Herbersdorf mit einem Reh zusammengestoßen. Am Fahrzeug entstand ein Schaden, es blieb aber fahrbereit. Das Reh konnte durch den zuständigen Jagdpächter erfolgreich reanimiert werden und sprang zurück in den Wald. Am Auto entstand ein Schaden in Höhe von etwa 100 Euro.

+++

Wünsdorf: Damenfahrrad gestohlen

Zwischen Donnerstag, 30. Juli, und Sonntag, 10. August, 8.15 Uhr wurde in Wünsdorf ein Damenfahrrad gestohlen. Das Rad befand sich in einem verschlossenen Schuppen auf dem Grundstück eines Mehrfamilienhauses. Der Schaden wird mit rund 600 Euro angegeben. Die Polizei ermittelt.

+++

Heinersdorf: Brennender Baum

Am Sonntag um 17 Uhr hat in Heinersdorf, circa 150 Meter vor der Landesgrenze nach Berlin, ein Baum gebrannt. Er stand an einem Radweg entlang der Straße in Richtung Heinersdorf. Die Feuerwehr löschte den Brand.

+++

Hohenseefeld: Dieseldiebstahl

Zwischen Freitag, 17 Uhr, und Sonntag, 6.30 Uhr, zapften unbekannte Diebe von mehreren Arbeitsmaschinen und einem Lkw etwa 800 Liter Diesel ab. Die Fahrzeuge befanden sich auf einem Betriebsgelände in Hohenseefeld. Die Polizei untersuchte die Spuren. Der genaue Schaden wird noch ermittelt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7d5bda00-b7a2-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Meister des bösen Wortes

Die Satire erlebt aktuell einen Siegeszug. Intelligente Satire knöpft sich neben „denen da oben“ auch den kleinen Mann vor und die Ressentiments der Masse. Viele Menschen wenden sich in der „neuen Welt“ den Satirikern zu – und die haben mehr Einfluss denn je. Das sind die Meister des bösen Wortes.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?