Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Radfahrer von Bus gestreift

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 2. Mai Radfahrer von Bus gestreift

Ein Radfahrer wurde am Sonntag bei Straupitz nach dem Zusammenstoß mit einem Bus verletzt. Der 56-Jährige stürzte, nachdem ihn ein Bus gestreift hatte. Der Busfahrer setzte indes offenbar seine Fahrt fort, ohne den Unfall aufnehmen zu lassen. Die Polizei ermittelt.

Voriger Artikel
Jedes zweite Fahrzeug unerlaubt in Baustelle
Nächster Artikel
Explosion in Kleingartenanlage in Liebenwalde


Quelle: dpa

Straupitz: Fahrradfahrer verletzt.  

Ein 56 Jahre alter Radfahrer wurde am Sonntagmittag auf der L51 zwischen Straupitz und Byhlen von einem Bus gestreift. In der Folge stürzte er und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Mann erstattete Anzeige wegen Fahrerflucht, weil der Busfahrer seine Fahrt fortgesetzt hat, ohne den Unfall aufnehmen zu lassen oder dem Verletzten zu helfen. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

+++

Schönefeld: Autos am Flughafen aufgebrochen

Unbekannte sind im Verlauf des Wochenendes in einen Mercedes eingebrochen, der auf einem Parkplatz am Flughafen Schönefeld abgestellt war. Gestohlen wurde nach einer ersten Übersicht nichts, dennoch entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Im Rahmen der Ermittlungen fanden die Beamten noch drei weitere Autos – alles BMWs –, an denen die Diebe Einbruchsspuren hinterlassen hatten. Gestohlen wurden in einem Fall die Kompletträder, bei einem weiteren Auto das Lenkrad samt Airbag.

+++

Teupitz: Unfall bei Drängelei auf der Autobahn

Ein BMW-Fahrer und ein Audi-Fahrer waren am Sonntag gegen 13.30 Uhr gerade auf gleicher Höhe mit ihren Fahrzeugen auf der A13 in Richtung Berlin unterwegs, als sich ein bisher unbekannter Autofahrer mit seinem Wagen zwischen den beiden Autos hindurchdrängte und dabei beide Fahrzeuge beschädigte. Der Unfall ereignete sich auf Höhe der Anschlussstelle Teupitz. Der Verursacher setzte seine Fahrt ohne Halt fort, so dass gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen des Vorwurfs der Fahrerflucht eingeleitet wurde. Bei einem geschätzten Schaden von rund 1000 Euro blieben beide geschädigten Autos fahrbereit und die Insassen unverletzt.

+++

Zeuthen: Vorfahrt missachtet

An der Einmündung des Buchenringes zur Mittelpromenade in Zeuthen ereignete sich am Sonntag gegen 18 Uhr ein Verkehrsunfall. Nach der Missachtung der Vorfahrt war der Fahrer eines Ford-Kleinbusses mit seinem Fahrzeug mit einem Citroën zusammengestoßen. Die Insassen beider Autos blieben unverletzt, an den Fahrzeugen entstand ein Schaden von 5000 Euro.

+++

Schönefeld: Auto kollidiert mit Reh

Ein Mitsubishi-Fahrer konnte am Sonntag gegen 22 Uhr auf der Hugo-Eckener-Allee in Schönefeld mit seinem Wagen nicht mehr ausweichen, als plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn lief. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht, der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Schaden von 2000 Euro.

+++

Zeesen: Kradfahrer verletzt

Auf der Karl-Liebknecht-Straße in Zeesen kollidierten am Montag gegen 7.45 Uhr ein Seat und ein Motorrad. Der 38-jährige Motorradfahrer erlitt bei dem Zusammenstoß Verletzungen. Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus. Bei einem geschätzten Schaden von rund 6000 Euro mussten beide Fahrzeuge abgeschleppt werden. Feuerwehrleute waren im Einsatz, um auslaufende Betriebsflüssigkeiten zu binden und zu beseitigen.

+++

Schönefeld: Motorrad kollidiert mit Pkw

Ein Motorradfahrer fuhr mit seiner Maschine am Montag gegen 8 Uhr auf der Waltersdorfer Chaussee in Schönefeld auf einen vor ihm bremsenden BMW auf. Der Unfall ereignete sich auf Höhe der Altglienicker Chaussee. Der 68 Jahre alte Krad-Fahrer erlitt dabei Verletzungen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
62a20fc8-be18-11e6-993e-ca28977abb01
Einblicke in die Unterwelt

Freitag, 9. Dezember: Es liegt 15 Meter unter der Erde, ist gerade einmal mannshoch und einen Arm breit. Ein unterirdisches Stollensystem in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) galt lange als verschüttet. Vor einiger Zeit ist es wieder entdeckt worden. Nun hat die MAZ exklusive Einblicke in die Unterwelt bekommen.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?