Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Radlader in Flammen

Prignitz: Polizeibericht vom 20. Juni Radlader in Flammen

An der Landstraße zwischen Dallmin und Dambeck ist am Montagmorgen ein Radlader ausgebrannt. Der Fahrer versuchte noch, die Flammen zu löschen – vergebens. Wie es zu dem Feuer kam, ist noch unklar.

Voriger Artikel
Frau belästigt – Polizei sucht Pograbscher
Nächster Artikel
Verwirrter 76-Jähriger fährt zum falschen Ort

Auch die Feuerwehr könnte das Baufahrzeug nicht retten

Quelle: privat

Dallmin: Feuerlöscher half nicht mehr.  

Aus bislang unbekannter Ursache ist am Montagmorgen an der Landstraße zwischen Dallmin und Dambeck ein Radlader vom Typ Fiat W 50 in Brand geraten. Der Fahrer versuchte offenbar noch, den Brand mit einem Feuerlöscher unter Kontrolle zu bringen. Das gelang ihm jedoch nicht – der Radlader brannte komplett aus. Die Feuerwehren aus Karstädt und Dambeck kamen zum Einsatz. Geborgen werden soll der Radlader in Zuständigkeit des Fahrers. Durch den Brand entstand ein Sachschaden von etwa 10 000 Euro, teilte die Polizei mit.

Wittenberge: Hausdurchgang beschmiert

Unbekannte haben am Wochenende einen Hausdurchgang in der Wittenberger Bahnstraße mit schwarzer Farbe beschmiert. Laut Polizei wurden die Buchstaben „Rus“ und darunter ein Smiley an die Wand gesprüht. Die Schmiererei hat eine Größe von 60 mal 60 Zentimetern. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro.

Postlin: Jugendliche zerstören Mauer

Jugendliche haben einem Hauseigentümer an der Petrus-Kregenow-Straße in Postlin übel mitgespielt. Der Mann entdeckte am Wochenende, dass Stücke aus einer Mauer an seinem Grundstück herausgebrochen worden waren. Er erstattete Anzeige – und erwischte kurz darauf drei Jugendliche auf frischer Tat, als sie wiederum Mauerstücke aus der Wand herausbrachen. Die Drei müssen nun für die Tat geradestehen. Sachschaden: rund 100 Euro.

Bad Wilsnack: Wildunfall auf der L 10

Bei einem Wildunfall am Sonntag um 4.40 Uhr ist an einem Seat ein Sachschaden von etwa 1500 Euro entstanden. Der Fahrerin war zwischen Bad Wilsnack und Legde ein Reh vors Auto gelaufen. Das Tier verendete.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
983e4c6c-ba28-11e6-9964-b73bb7b57694
Nikolauslauf in Michendorf 2016

In Michendorf wurde am 4. Dezember wieder der schnellste Nikolaus von Berlin und Brandenburg gesucht. Für den inzwischen 8. Michendorfer Nikolauslauf hatten sich Hunderte große und kleine Läufer und Läuferinnen angemeldet.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?