Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -6 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Radler fährt Frau mit Baby um und flieht

Unfallflucht in Spremberg Radler fährt Frau mit Baby um und flieht

Die Polizei fahndet nach einem etwa 60 bis 70 Jahre alten Radfahrer, der am Dienstag in Spremberg (Spree-Neiße) eine Frau mit ihrem Säugling umgefahren hat. Anschließend ist der noch unbekannte Mann in Richtung Trattendorf geflohen, ohne dass er der gestürzten und verletzten Mutter geholfen hätte.

Voriger Artikel
Mann (32) ersticht Ex-Freundin
Nächster Artikel
5 Verkehrssünden bei einer Trabi-Fahrt
Quelle: Julian Stähle

Spremberg. Am Dienstag, 2. Juni, ereignete sich gegen 9:25 Uhr in Spremberg in der Karl-Marx Straße ein Verkehrsunfall zwischen einem Fahrradfahrer und einer Fußgängerin, die in einer Babyschale ihren Säugling bei sich trug. Der aus Richtung Fröbelstraße kommende Radfahrer wollte die Karl-Marx-Straße überqueren. Dabei stieß er mit der Frau zusammen, die daraufhin auf die Fahrbahn stürzte.

Der Radfahrer blieb nach dem Zusammenstoß nur kurz stehen und entfernte sich dann in Richtung Trattendorf, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.

Die Fußgängerin und ihr Baby mussten in das Krankenhaus Spremberg gebracht werden.

Der gesuchte Radfahrer  ist ugenscheinlich etwa 60 bis 70 Jahre alt und von auffällig schlanker Statur. Er war bekleidet u.a. mit einem karierten Hemd.

In diesem Zusammenhang fragt die Polizei: Wer wurde Zeuge dieses Verkehrsunfalls? Wer kann Hinweise zur Identität oder zum derzeitigen Aufenthaltsort des am Unfall beteiligten Mannes geben?

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Cottbus / Spree-Neiße unter der Rufnummer (0355) 4937 1225 entgegen. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
2f0a5060-dd50-11e6-858b-85b911712e00
Bestes Vanilleeis aus kleiner Produktion

Deutschlands bestes Vanilleeis kommt aus Beeskow. Dort wird es in der Küche eines kleinen Kinos hergestellt. Das Eis der „Ice Guerilla“ ist mittlerweile so beliebt, dass Ralf Schulze expandieren muss.

Sollte es zur Kreisreform in Brandenburg einen Volksentscheid geben?