Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Radlerin umgefahren

Polizeibericht Radlerin umgefahren

Dusel hatte eine junge Radlerin am Freitagnachmittag in Luckenwalde. Die Elfjährige wurde zwar in der Neuen Beelitzer Straße von einem Auto angefahren, weil sie beim Fahren Musik hörte und nicht auf den Verkehr achtete. Sie verletzte sich aber nur leicht an der Hand.

Voriger Artikel
Polizei befreit Mops aus Auto
Nächster Artikel
A24: Mehrere Unfälle durch Drängler


Quelle: dpa

Luckenwalde: Elfjähirge Radfahrin umgefahren.  

Leicht verletzt wurde ein elfjähriges Mädchen am Freitagnachmittag bei einem Autounfall in Luckenwalde. Die Elfjährige war mit ihrem Fahrrad auf der Neuen Beelitzer Straße unterwegs und wollte die Straßenseite wechseln. Dabei achtete sie nicht auf den Verkehr und stieß seitlich mit einem Auto zusammen. Die junge Radfahrerin, die während der Fahrt Kopfhörer trug und Musik hörte, verletzte sich leicht an der Hand, musste aber nicht behandelt werden. Die Polizei weist darauf hin, dass das Tragen von Kopfhöhrern auf dem Fahrrad eine Ordnungswidrigkeit ist.

+++

Jüterbog: Nächtlicher Brand im Garagenkomplex

Aus bislang unbekannter Ursache ist am frühen Samstagmorgen ein Stapel Europaletten in einem Garagenkomplex in Jüterbog in Brand geraten. Eine angrenzende Garagenwand wurde durch das Feuer beschädigt. Ein Übergreifen der Flammen auf eine weitere Garage wurde durch das schnelle Handeln der Feuerwehr verhindert. Die Kriminalpolizei ermittelt. Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen.

+++

Rangsdorf: Einbrüche in Einfamilienhäuser

Zwei Einbrüche verzeichnete die Polizei in Rangsdorf. Am Freitagabend hatten Unbekannte die Abwesenheit des Hausbesitzers genutzt, um in ein Wohnhaus einzubrechen. Die Täter stiegen durch eine unverschlossene Tür ein. Sie stahlen ein Handy, ein Tablet-PC und eine Handtasche. Die Handtasche wurde später in der Nähe des Tatortes wiedergefunden, das darin enthaltene Geld – 25 Euro – fehlte. Einen zweiten Einbruch meldete eine 26-jährige Rangsdorferin wenig später. Die Täter waren ebenfalls in der Nacht durch eine unverschlossene Tür in das Haus gelangt. Es verschwanden ein Paar Schuhe und eine Handtasche mit Geld. Auch diese Tasche wurde an einem herrenlosen Fahrrad unweit der Tatorte aufgefunden. Das Fahrrad wurde sichergestellt. Ob es im Zusammenhang mit den Einbrüchen steht, wird geprüft.

+++

Blankenfelde: Versuchter Einbruch

Beim Versuch, in ein Einfamilienhaus in Blankenfelde einzubrechen, sind Unbekannte in der Nacht zu Sonnabend gescheitert. Die Täter wollten das Türschloss aus der Eingangstür ziehen, sie scheiterten aber. Das Schloss musste ausgetauscht werden.

+++

Ludwigsfelde: Mit Drogen erwischt

Bei einer Personenkontrolle in Ludwigsfelde fanden Polizisten bei einem 29 Jahre alten Mann eine geringe Menge Marihuana. Gegen den Mann wird eine Anzeige wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln gefertigt.

+++

Blankensee: Versuchter Auto-Diebstahl

Auf einen Opel Omega hatten es Unbekannte zwischen Freitag- und Samstagabend in Blankensee abgesehen. Die mutmaßlichen Diebe hatten offensichtlich die Tür aufgebrochen und anschließend am Zündschloss hantiert. Sie konnten das Auto aber nicht stehlen. Aus dem Fahrzeug wurde ein Rucksack mit persönlichen Gegenständen entwendet. Der entstandene Schaden wird mit 3000 Euro beziffert.

+++

Baruth: Reserverad vom LKW gestohlen

Ein 45-jähriger Lkw-Fahrer meldete der Polizei am Freitagmorgen einen Diebstahl. Er hatte sich mit seinem Sattelzug in Baruth in das Gewerbegebiet Bernhardsmüh gestellt und dort die Nachtruhe verbracht. Während seiner morgendlichen Runde um sein Fahrzeug bemerkte er dann, dass Unbekannte das Reserverad des Aufliegers entwendet hatten, obwohl es mit einem Ringschloss gesichert war. Der Schaden beläuft sich auf 600 Euro.

+++

Luckenwalde: Kennzeichen abmontiert

Unbekannte haben Samstagmittag zwei Autokennzeichen in der Luckenwalder Industriestraße gestohlen. Ein Zeuge hatte einen Mann beobachtet, der um das betroffene Auto geschlichen ist. Ob dieser Mann, zu dem eine Beschreibung vorliegt, etwas mit der Tat zu tun hat, muss noch geklärt werden. Bei den Kennzeichen handelt es sich um TF-B106.

+++

Baruth: Reh angefahren

Zu einem Wildunfall kam es am Samstag in der Morgendämmerung auf der B 115 zwischen Merzdorf und Baruth. Ein Reh war auf die Fahrbahn gelaufen, ein 45 Jahre alter Autofahrer konnte nicht mehr ausweichen. Das Reh verendete an der Unfallstelle, der Autofahrer blieb unverletzt.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7d5bda00-b7a2-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Meister des bösen Wortes

Die Satire erlebt aktuell einen Siegeszug. Intelligente Satire knöpft sich neben „denen da oben“ auch den kleinen Mann vor und die Ressentiments der Masse. Viele Menschen wenden sich in der „neuen Welt“ den Satirikern zu – und die haben mehr Einfluss denn je. Das sind die Meister des bösen Wortes.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?